HEV mit zwei Gesichtern – und zwei Niederlagen

HEV mit zwei Gesichtern – und zwei NiederlagenHEV mit zwei Gesichtern – und zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vollkommen verändert gegenüber der deutlichen Niederlage beim EV Duisburg, bei der die Herforder komplett chancenlos waren, wenn auch mit dem komplett gleichen Kader, zeigten sich die Ice Dragons am Samstagabend im heimischen Eisstadion „Im Kleinen Felde“. Knapp 700 Zuschauer, darunter auch 100 Gästefans, sorgten für eine tolle Atmosphäre.

Während die Frankfurter mit hohem Tempo und viel Druck versuchten, dass von Lars Morawitz hervorragend gehütete Tor unter Beschuss zu nehmen, setzten die Ice Dragons auf harte Arbeit in der Defensive und suchten ihr Heil in vereinzelten, aber immer wieder brandgefährlichen Kontern.  Die Gäste konnten in der 16. Minute aus ihrer spielerischen Überlegenheit Kapital schlagen, als Kevin Thau zum 1:0 für die Hessen traf.

Im zweiten Drittel bissen sich die Gastgeber noch besser in die Partie, es blieb spannend, wenn auch vorerst keine Tore fielen. Kurz vor Schluss des Drittels ging es dann aber ganz schnell. In der 38. Minute fing Fraser Smith eine Scheibe ab, lief auf den Frankfurter Torwart zu und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Smith lief an, verzögerte, Dennis Schulz im Frankfurter Tor verlor die Nerven, und verschob mit den Schlittschuhen das Tor, noch bevor Smith geschossen hatte. Der Schiedsrichter entschied auf technisches Tor, die Ice Dragons hatten das Spiel ausgeglichen. Und es lief noch immer die 38. Minute, als Marc Keller einen Konter fuhr, auf den mitgeeilten Danny Reiss zurücklegte, der dann die Ice Dragons mit 2:1 in Führung brachte. Die Halle kochte. Doch die Frankfurter reagierten prompt. Nur 30 Sekunden später glich Jan Barta aus. Wer jetzt dachte, das war‘s in diesem Drittel, hatte jedoch die Rechnung ohne Florian Kiel gemacht. Er erkämpfte sich die Scheibe an der gegnerischen blauen Linie, spielte zu Josh Piro, der legte ab zu Danny Reiss und der spielte erneut Florian Kiel an. Drei schnelle Schritte, ein Schlagschusshammer von der blauen Linie und Dennis Schulz blieb nur das Nachsehen. Fünf Sekunden vor der Pause führten die Ice Dragons plötzlich mit 3:2.

Die Frankfurter wechselten im letzten Drittel den Torwart, Christian Wendler kam für Dennis Schulz. Anschließend mühten sich Gäste um zurück ins Spiel zu kommen, erzeugten Dauerdruck auf Lars Morawitz, der jedoch über sich selbst hinauswuchs und anschließend zu Recht zum Herforder Spieler des Spiels gewählt wurde. Doch in der 45. Minute war auch Morawitz machtlos, als Ryan Fairbarn den Ausgleich erzielte. Knapp zehn Minuten vor Schluss gingen sie die Frankfurter durch Alexander Althenn in Führung. Kurz darauf sorgte Max Seyller mit dem 5:3 für Frankfurt für die Vorentscheidung. Smith' Anschlus‘treffer sorgte noch einmal für Spannung (55.), dabei blieb es dann aber.

EV Duisburg – Herforder EV 13:0 (4:0, 6:0, 3:0). Tore: 1:0 (4:59) Breitkreuz (Fröhlich, MacKay), 2:0 (8:34) Dennis Fischbuch (Breitkreuz, MacKay/5-4), 3:0 (9:23) Dennis Fischbuch (Schöbel, Klingsporn), 4:0 (10:13) Christoph Ziolkowski (Preibisch, Palka), 5:0 (21:03) Preibisch (Palka, Schmidt), 6:0 (24:48) Behlau (Christoph Ziolkowski, Dugain), 7:0 (27:12) Christoph Ziolkowski (Preibisch, Thomas Ziolkowski), 8:0 (29:01) Gogulla (Christoph Ziolkowski), 9:0 (29:39) Preibisch (Palka, Christoph Ziolkowski), 10:0 (36:07) MacKay (Breitkreuz, Thomas Ziolkowski), 11:0 (42:32) Breitkreuz (Fröhlich, MacKay), 12:0 (51:48) Schöbel (Dennis Fischbuch, Hrstka), 13:0 (58:09) Hrstka (Schmidt, Christoph Ziolkowski/5-4). Strafen: Duisburg 6, Herford 10. Zuschauer: 623.

Herforder EV – Löwen Frankfurt 4:5 (0:1, 3:1, 1:3). Tore: 0:1 (15:22) Thau (Bornhausen, Hensel), 1:1 (37:03) Smith (Penalty/technisches Tor), 2:1 (37:58) Reiss (M.Keller), 2:2 (3824) Barta (Althenn, Barg), 3:2 (39:55) Kiel (Reiss, Piro), 3:3 (44:20) Fairbarn (Barg, Seyller), 3:4 (50:07) Althenn (Kasten, Müller), 3:5 (51:37) Seyller (Breiter, Althenn), 4:5 (54:40) Smith (Reiss, Piro). Strafen: Herford 16, Frankfurt 6.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb