HEV gewinnt in Hamm mit 7:2

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den Regionalligisten Lippe-Hockey Hamm setzte sich der Herner EV in einem Testspiel verdient mit 7:2 durch. Bis Mitte des ersten Drittels konnten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen gestalten. Insbesondere die Sturmreihe um Mirko Reinke, Jiri Svejda und Milan Vanek erarbeite sich Chancen. Durch zwei Überzahlmöglichkeiten, die noch ungenutzt blieben, bekamen die Herner das Spiel besser unter Kontrolle. Es folgten zwei Lattentreffer, ehe Shawn McNeil in der 19. Minute der Führungstreffer gelang. Eine Minute später versagten die Unparteiischen einem Treffer von Dennis Fischbuch wegen Torraumabseits die Anerkennung.

Den besseren Start ins zweite Drittel hatten die Herner. Verteidiger Christopher Schadewaldt gelang mit einem satten Schlagschuss in der 22. Minute nach guter Vorarbeit von Mika Puhakka und Nils Liesegang das 2:0. Unglücklicherweise traf Hamms Milan Vanek den Torschützen mit einem Stockschlag am Handgelenk, weshalb das Spiel für Schadewaldt beendet war. In der Folgezeit erspielten sich die Herner weitere gute Möglichkeiten. In der 30. Minute traf Rory Rawlyk mit einem Schuss von der blauen Linie zum 3:0. Keine Minute später verkürzte Hamm durch Martin Köchling auf 1:3. Nach diesem Treffer ersetzte Maximilian Englbrecht den im zweiten Drittel nur selten geprüften Björn Linda. Nach Zuspiel von Mika Puhakka traf Petr Mares in der 34. Minute zum 4:1. Eine Sekunde vor Drittelende schloss Mirko Reinke eine sehenswerte Kombination mit Jiri Svejda zur Freude der 280 Zuschauer zum 4:2 ab und das, obwohl die Gastgeber in Unterzahl waren.

Im letzten Drittel spielte nur noch der HEV. Einen Pass von Dennis Fischbuch nutzte Rory Rawlyk zu seinem zweiten Treffer, allerdings wurde auch diesem von den Unparteiischen die Anerkennung versagt – wegen Torraumabseits des Torschützen. Die Gastgeber schienen dem hohen Tempo Tribut zu zollen. Drei Überzahlsituationen nutzten die Gäste durch Mika Puhakka (41.), Brad Burym (47.) und Darren Doherty (55.) zu den Treffern fünf bis sieben.