HEV gewinnt erstes Viertelfinalspiel

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Spiel der Viertelfinal-Serie konnte der Herner EV gegen den EHC Klostersee gestern Abend mit 6:4 gewinnen. Vor über 1000 Zuschauern dominierten die Gastgeber während den ersten 40 Minuten das Spielgeschehen klar. Erst im letzten Drittel erspielten sich die Gäste Vorteile und betrieben dadurch Ergebniskosmetik.

Obwohl die Herner das Spiel von Beginn an kontrollierten, gelang Klostersee der überraschende Führungstreffer. Nach einer Unachtsamkeit im eigenen Drittel fanden sich zwei Grafinger vor HEV-Torhüter Björn Linda wieder. Braydon Cox lies Linda dabei keine Chance und traf zum 0:1. Es dauerte bis zur elften Minute ehe der HEV erstmals jubeln durfte. Jan Taube nutzte ein gutes Zuspiel von Toni Bader zum Ausgleich. Drei Minuten später lenkte Thomas Schenkel einen Schuss von Bader unhaltbar zur 2:1-Führung ins Grafinger Tor. Der Treffer fiel während einer Überzahlsituation in der 14. Minute.

Im Mitteldrittel zeigte der Oberligameister seine ganze Klasse, kombinierte nach Belieben und zerlegte den Gegner förmlich. In der 21. Minute erhöhte Jan Taube mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Shawn McNeil traf mit einem überlegten Handgelenkschuss von der blauen Linie in der 24. Minute zum 4:1. Die Stimmung hätte kaum besser sein können. Die Gäste versuchten mit Distanzschüssen zum Erfolg zu kommen, allerdings war das zu wenig um Björn Linda in Verlegenheit zu bringen. Einen Schlagschuss von Toni Bader konnte Gäste-Torhüter Patric Scharnagl in der 29. Minute noch parieren, allerdings war er beim Nachschuss von Rory Rawlyk machtlos. Keine Minute später schloss Dennis Fischbuch einen sehenswerten Alleingang zum 6:1 ab. Das Spiel war entschieden und Herne ging mit einer beruhigenden Führung in die zweite Pause.

Das Spiel nahm nun an Härte zu. In Überzahl gelang den Grafingern in der 46. Minute der Treffer zum 6:2. Marvin Kablau, der im Januar bereits ein gutes Spiel gegen den HEV machte, hatte getroffen. In der 52. Minute konnten die Gäste während einer weiteren Überzahlsituation sogar auf 6:3 verkürzen. Diesmal war Darren McMillan zur Stelle. Für den letzten Treffer des Abends sorgte Braydon Cox, der in der 56. Minute zum 6:4-Endstand traf.

Am Freitag findet Spiel zwei der Best-of-Seven-Serie in Grafing statt. Das nächstes Heimspiel des HEV wird am Sonntag um 18.30 Uhr ausgetragen.

Tore: 0:1 (03:55) Cox (Scharpf, Mudryk), 1:1 (10:23) Taube (Bader, Fiedler), 2:1 (13:17) Schenkel (Bader, Fiedler/5-4), 3:1 (20:56) Taube (Burym, Hengen), 4:1 (23:47) McNeil (Flache, Schadewaldt), 5:1 (28:59) Rawlyk (Bader, McNeil), 6:1 (29:48) Fischbuch (Pietsch, McNeil), 6:2 (45:18) Kablau (Saller, Scharpf/5-4), 6:3 (51:28) McMillan (Mudryk, Cox/5-4). 6:4 (55:40) Cox (Mudryk, Quinlan). Strafen: Herne 14, Klostersee 18. Zuschauer: 1032.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...