HEV gewinnt 4:1 gegen gute Passauer

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Weitere drei Punkte sicherte sich der Herner EV im Kampf um die Oberliga-Play-offs durch einen 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)-Heimsieg gegen die Black Hawks Passau. Damit glückte zwar die Revanche für die 3:4-Niederlage in Niederbayern, allerdings drehte Rostock das Spiel gegen Kaufbeuren im letzten Drittel noch, weshalb der Rückstand auf das Team von der Ostsee weiterhin fünf Punkte beträgt.

Die Herner begannen das Spiel mit hohem Tempo, übten viel Druck auf die Gäste aus und kontrollierten dadurch Puck und Gegner. Eine erste frühe Überzahlgelegenheit ließen die Gysenberger noch ungenutzt. In der siebten Minute setzte sich Thomas Schenkel hinter dem Passauer Tor durch und bediente Paul Flache mustergültig. Der Deutschkanadier ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und brachte den HEV mit 1:0 in Führung. Das Sundblad-Team hatte in der 13. Minute allerdings Glück, dass die Gäste ihre beste Chance im ersten Drittel nicht zum Ausgleich nutzen konnten. Zwei Minuten später vollendete Nils Liesegang einen Alleingang zur 2:0-Führung.

Das zweite Drittel sollte, wie gewöhnlich, nicht das der Herner sein. Vier Zwei-Minuten-Strafen brachten die Gysenberger aus dem Spielrhythmus und die Niederbayern zurück ins Spiel. Miroslav Dvorak war es, der in der 30. Minute mit einem sehenswerten Powerplay-Tor auf 1:2 verkürzte.

Im letzten Drittel waren beide Teams darauf bedacht, möglichst fehlerlos zu spielen und belauerten sich gegenseitig. Qualitativ war das Spiel dadurch sicherlich auf keinem hohen Niveau, aber an Spannung kaum zu überbieten. Für die Vorentscheidung sorgte HEV-Torjäger Patrick Asselin, als er sich in der 52. Minute über halblinks durchsetzte und Daniel Huber im Passauer Tor keine Chance ließ. Ein typischer Asselin-Treffer sorgte für große Begeisterung unter den 1138 Zuschauern und hielt die Play-off-Hoffnungen am Leben. Knapp zwei Minuten vor dem Ende kamen die Gäste nochmal zu einer Überzahlgelegenheit. Statt des Anschlusstreffers gelang Mark Kosick allerdings der erlösende Treffer zum 4:1, nachdem Passau den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatte.

Wie viel die drei geholten Punkte wirklich Wert sind, wird sich frühestens heute auf der ESBG-Gesellschafterversammlung entscheiden. Sollten die Gesellschafter dem Kompromissvorschlag mit der notwendigen Mehrheit zustimmen, so hätte dies zur Folge, dass Leipzig auf eine Play-off-Teilnahme verzichtet und im Gegenzug in der nächsten Saison wieder in der Oberliga spielen darf. Somit wäre der HEV auch als Tabellenfünfter für die Play-offs qualifiziert. Sollte der Kompromiss jedoch nicht zustande kommen, muss darauf gewartet werden, welche Schritte die Blue Lions gegen einen eventuellen Play-off-Ausschluss durch die ESBG einleiten werden. Unabhängig davon will die Mannschaft des Herner EV nichts unversucht lassen, um die drei noch ausstehenden Spiele zu gewinnen und an den Piranhas in der Tabelle vorbeizuziehen. Am Sonntag, 18 Uhr, geht es für den HEV beim EV Landsberg 2000 weiter.

Tore: 1:0 (6:06) Paul Flache (Thomas Schenkel, Michael Hrstka), 2:0 (14:17) Nils Liesegang (Shawn McNeil), 2:1 (29:13) Miroslav Dvorak (Tim Krymusa, Alexander Feistl/5-4), 3:1 (51:13) Patrick Asselin (Paul Flache, Mark Kosick), 4:1 (58:45) Mark Kosick (Steve Marr, Toni Bader/4-5, ENG). Strafen: Herne 16, Passau 4 + 5 + Spieldauer (Stefan Ortolf). Zuschauer: 1138.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Entscheidende Wendungen in der Oberliga Süd: Siege festigen Playoff-Chancen und Tabellenpositionen
Entscheidende Weichenstellungen in der Oberliga Süd: Spannung vor den Playoffs steigt

Entscheidende Siege in der Oberliga Süd verändern die Playoff-Landschaft, während der Deggendorfer SC und der EC Peiting ihre Positionen festigen und spannende Spiel...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Weiden kantert Bayreuth auswärts – Falken sind Vizemeister
Deutliche Lebenszeichen aus dem Tabellenkeller

​Das war nicht unbedingt zu erwarten. Die beiden Tabellenletzten der Oberliga Süd, die Passauer Black Hawks und die Rebels aus Stuttgart holten nicht zu erwartende A...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Scorerfestival der Wernerson-Libäck-Brüder
Lindau Islanders gewinnen in Stuttgart zweistellig

​An einem recht unspektakulären Spieltag war es das Highlight. Erstmals gewannen die Lindau Islanders eine Auswärtspartie in der Oberliga Süd zweistellig. Für die Re...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Memmingen im Verfolgerduell siegreich
Blue Devils Weiden nehmen auch die Hürde Heilbronn problemlos

​Das Spitzenspiel der Oberliga Süd hielt lange, was man sich erhofft hatte. Der DEL2-Absteiger aus Heilbronn hielt zwei Drittel gegen den Tabellenführer mit, dann zo...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...