HEV findet keinen Spiel-Rhythmus in Bad Nauheim

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die starken Leistungen der letzten beiden Spiele konnte die Mannschaft des Herner EV am Sonntag beim Gastspiel in der hessischen Kurstadt nicht wiederholen. Mit 1:5 unterlagen die Herner gegen den Tabellenzweiten der Nord-Gruppe, die Roten Teufel Bad Nauheim.

Das erste Drittel begannen die Herner zwar diszipliniert, ließen aber die letzte Konsequenz vermissen, weshalb auch ein erstes Überzahlspiel in der Anfangsphase ungenutzt blieb. Durch den Spieler des Abends, Tobias Schwab, gingen die Nauheimer in der siebten Minute 1:0 in Führung. Als die Uhr 9:42 anzeigte, sprach der Schiedsrichter eine weitere Strafe gegen Bad Nauheim aus. In diesem Überzahlspiel gelang den Roten Teufel in der elften Minute ein Kontor, den Tobias Schwab zum 2:0 abschließen konnte. HEV-Torhüter Christian Lüttges sah dabei alles andere als gut aus. Aufgrund dieser beruhigenden Führung kamen die Nauheimer immer besser ins Spiel. Als der HEV sich dann innerhalb von weniger als zwei Minuten drei unnötige Zwei-Minuten-Strafen abholte erhöhten die Roten Teufel bei doppelter Überzahl durch Matthias Baldys in der 20. Minute auf 3:0. Damit war bereits im ersten Drittel eine Vorentscheidung gefallen.

Scheinbar wussten die HEV-Spieler um ihre Fehler und kamen verbessert aus der Kabine. Sebastian Pigache war es, der Martin Niemz im Nauheimer Tor in der 23. Minute überwinden konnte und die rund 50 Herner Fans wieder hoffen ließ. Weitere Tore waren im Mittelabschnitt allerdings Fehlanzeige, stattdessen herrschte reger Betrieb auf der Strafbank. Nach Toren von Landon Gare, der heute an allen Treffern der Roten Teufel beteiligt war, in der 47. Minute und erneut Tobias Schwab in der 55. Minute endete das Spiel mit einem verdienten Nauheimer 5:1-Sieg. Zu keiner Zeit fanden die Gysenberger ihren Spiel-Rhythmus, weshalb es in der Wetterau gegen wieder einmal clever und geduldig spielende Nauheimer nichts zu holen gab - abgesehen von der erneuten Erkenntnis das man kein Spiel auf der Strafbank gewinnen kann.

Tore: 1:0 (7:09) Schwab (Gare, Haiduk), 2:0 (10:47) Schwab (Eade, Gare/4-5), 3:0 (19:13) Baldys (Gare, Barta/5-3), 3:1 (22:26) Pigache (Tegkaev, Fischbach), 4:1 (46:34) Gare (Schwab, Haiduk), 5:1 (54:38) Schwab (LaVallee, Gare/5-4). Strafen: Bad Nauheim 12, Herne 26. Zuschauer: 908.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb