HEV dominiert den EV Füssen

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor 1160 Zuschauern gewann der Herner EV gegen den EV Füssen ein Oberliga-Spiel, das sicherlich mehr Zuschauer verdient hatte. Den Grundstein zum Erfolg legten die Gysenberger bereits im ersten Drittel, welches mit einer souveränen 3:0-Führung endete und in welchem die Sundblad-Truppe keine Strafzeiten produzierte. Die Konkurrenten aus Bad Nauheim und Rostock kamen in ihren Heimspielen jeweils böse unter die Räder – die Roten Teufel mit 0:4 gegen Kaufbeuren und die Piranhas gar mit 0:6 gegen die Starbulls Rosenheim. Somit beträgt der Rückstand auf die Ostdeutschen wieder fünf Punkte und auf die Wetterauer sieben Punkte.

Die Herner kontrollierten von Beginn an das Geschehen, gingen ein hohes Tempo und drängten auf den frühen Führungstreffer. Dieser gelang Paul Flache während des ersten Überzahlspiels nach perfektem Zuspiel von Mark Kosick in der fünften Spielminute. In der Folgezeit dominierten die Gysenberger das Spiel, aber übten sich im Auslassen von Großchancen. Erst während des zweiten Überzahlspiels sollte der nächste Treffer gelingen. Über Nils Liesegang und Steve Marr kam der Puck zu Shawn McNeil, der Gäste-Torhüter Andre Irrgang keine Chance lies und zum 2:0 traf. 18 Sekunden später schloss Mark Kosick eine sehenswerte Kombination mit Patrick Asselin zum 3:0 ab. Die Zuschauer hatten das wohl beste erste Drittel in dieser Saison gesehen, in dem disziplinierte und entschlossene Herner den Gegner nach Belieben dominierten.

Im zweiten Drittel entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, allerdings brachte die Sundblad-Truppe die Allgäuer aufgrund von sechs Zweiminutenstrafen zurück ins Spiel. Plötzlich kontrollierten die Gäste das Geschehen und erspielten sich gute Möglichkeiten. In der 29. Minute verkürzte Doug Orr während eines Überzahlspiels auf 1:3. Dass es bei dem einen Treffer blieb, hatten die Herner ihrem guten Unterzahlspiel zu verdanken, insbesondere aber Marc Dillmann, der mit ausgezeichneten Reflexen mehrere Großchancen vereitelte. Gegen Ende des Drittels gab es endlich wieder ein Powerplay für den HEV, durch welches die Gastgeber das Spiel wieder besser in den Griff bekamen und in der 40. Minute durch ein Tor von Nils Liesegang auf 4-1 davon zogen. Diesen Treffer kommentierte Gästetrainer Dave Rich nach dem Spiel wie folgt: „Nachdem uns trotz guter Möglichkeiten der Anschlusstreffer zum 2:3 nicht gelingen sollte, brach der vierte Herner Treffer meiner Mannschaft das Genick.“

Im letzten Drittel verwalteten clever und nun wieder diszipliniert spielende Herner den Drei-Tore-Vorsprung und trafen durch den zweiten Treffer von Nils Liesegang in der 54. Minute zum 5:1-Endstand. Nächstes Wochenende stehen für den Herner EV mit Passau und Landsberg zwei lösbare Aufgaben an. Im Kampf um den vierten Tabellenplatz müssen am kommenden Freitag zunächst die Black Hawks im Heimspiel und am Sonntag Landsberg im Auswärtsspiel bezwungen werden. Nur bei optimaler Punkteausbeute darf am Gysenberg weiter von den Play-offs geträumt werden.

Tore: 1:0 (4:53) Paul Flache (Mark Kosick, Toni Bader/5-4), 2:0 (16:11) Shawn McNeil (Steve Marr, Nils Liesegang/5-4), 3:0 (16:29) Mark Kosick (Patrick Asselin, Bodo Hamann), 3:1 (28:43) Doug Orr (Armin Wurm/5-4), 4:1 (39:09) Nils Liesegang (Shawn McNeil, Toni Bader), 5:1 (53:43) Nils Liesegang (Michael Rimbeck, Thomas Schenkel). Strafen: Herne 16, Füssen 12. Zuschauer: 1160.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde