HEV besiegt Rostock

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste von drei Heimspielen innerhalb von fünf Tagen konnte der Herner EV gegen die Rostock Piranhas 5:4 gewinnen. 599 Zuschauer am Gysenberg sahen ein spannendes Eishockeyspiel, in dem Cameron Mann in der 58. Minute den Siegtreffer erzielte. Ob der HEV, wie von Coach Sundblad beim letzten Aufeinandertreffen mit den Rostockern gefordert, wirklich schon auf dem selben Niveau wie die viertplatzierten Piranhas ist, wird sich in den nächsten Spielen zeigen. Zumindest diesmal war dies aber der Fall.

Die Herner begannen das Spiel druckvoll und drängten von Beginn an auf den Führungstreffer. Auch eine frühe Strafzeit gegen Danny Fischbach überstand der HEV problemlos. In der sechsten Spielminute brachte Cameron Mann die Sundblad-Truppe verdient in Führung. 63 Sekunden später nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit im Herner Aufbauspiel durch ihren Topscorer Karol Bartanus zum Ausgleich. Davon ließ sich der HEV aber in der sehr guten Anfangsphase nicht aus der Ruhe bringen. Martin Rehthaler sorgte in der achten Minute postwendend für die erneute Führung.

Zum Ende eines guten ersten Drittels mussten Martin Rehthaler und Steve Marr innerhalb von 13 Sekunden für jeweils zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Diese 5:3-Überzahlsituation nutzte Rostock in der 22. Minute durch Kyle Piwowarczyk zum erneuten Ausgleich. Nun bekamen die Piranhas das Spiel immer besser unter Kontrolle und drängten auf den Führungstreffer. Diesen erzielten die Gäste dann auch in der 28. Minute durch Kevin Richardson. In dieser Phase hatten die Herner Probleme, ihren Spielrhythmus wieder zu finden, doch Torhüter Marc Dillmann hielt sein Team im Spiel. Der wichtige Ausgleich gelang Steve Marr mit seinem ersten Saisontreffer in der 33. Minute. Die Piranhas antworteten allerdings keine 34 Sekunden später und gingen aufgrund eines starken zweiten Drittels verdient in Führung.

Die Herner begannen das letzte Drittel wie das erste und setzten die Gäste unter Druck. Helfen konnten sich die Piranhas nur mit Strafzeiten. Eine 5:3-Überzahlsituation blieb zwar noch ungenutzt, doch in der anschließenden 5:4-Überzahlsituation erzielte Patrick Asselin den 4:4-Ausgleich. Beide Mannschaften drängten auf den nächsten Treffer. Diesmal hatte der HEV das glücklichere Ende für sich. Cameron Mann hämmerte den Puck nach tollem Zuspiel von Patrick Asselin und Michael Hrstka zum 5:4-Endstand in der 58. Minute ins Gästetor.

Schon am morgigen Sonntag geht es für den HEV weiter. Um 18:30 Uhr empfangen die Gysenberger zu Hause den EHC Klostersse, einen Vertreter aus der Süd-Gruppe der Oberliga.

Tore: 1:0 (5:34) Mann (Asselin, Liesegang), 1:1 (6:37) Bartanus (Hördler, Richardson), 2:1 (7:56) Rehthaler (Liesegang, Asselin), 2:2 (21:44) Piwowarczyk (Richardson, Stramkowski/5-3), 2:3 (27:11) Richardson (Piwowarczyk, Bartanus), 3:3 (32:56) Marr (McNevan, Alexandrov), 3:4 (33:30) Koubenski (Richardson, Piwowarczyk), 4:4 (45:52) Asselin (Liesegang, Marr/5-4), 5:4 (57:15) Mann (Asselin, Hrstka). Strafen: Herne 24, Rostock 14. Zuschauer: 599.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb