Herner EV: Punktekonto weiter füllen

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Blue Lions Leipzig und dem Rostocker EC sind am Wochenende zwei Teams die Gegner des Herner EV, die vor einem Jahr den Sprung in die Oberliga gewagt haben. Das Heimspiel am Freitag gegen Leipzig findet allerdings in Duisbugr statt.

„Wir freuen uns auf das Wochenende – endlich zwei Spiele. Unser erstes richtiges Wochenende in der Oberliga, das uns Erkenntnisse liefern wird, was wir verbessern müssen, aber auch bestätigen wird, was wir bereits sehr gut machen. Wir werden auf starke Gegner treffen und glauben, dass wir Sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegen können“, blickt der spielende Manager Shannon McNevan auf die Spiele des kommenden Wochenendes.

Drei Punkte haben die Blue Lions nach der knappen 3:4-Niederlage und dem hart erkämpften 2:1 gegen Deggendorf auf dem Konto. "Wir haben drei Punkte und noch viel Arbeit“, bilanzierte Blue-Lions-Trainer Zdenek Travnicek nach dem Saisonstart. Neben intensivem Taktiktraining kündigte er an, gegen die Crusaders womöglich mit neu zusammengestellten Reihen zu starten. Stärkster Mannschaftsteil ist die Abwehr, in der die technisch sehr versierten Kontingentspieler Josef Potac und Esbjörn Hofverberg die Akzente setzen. Die Rostocker kamen am Auftaktwochenende zu zwei knappen Siegen. Der 3:2-Erfolg in Halle war mehr als glücklich, da er durch einen verwandelten Penalty in der Schlussminute erzielt wurde. Beim 4:3 gegen die Eisbären Juniors aus Berlin taten sich die Piranhas sehr schwer, da der Gegner in der Defensive äußerst kompakt stand. Auffälligster Spieler in Reihen der Hansestädter war Stürmer Kevin Richardson, der an fast allen spielentscheidenden Szenen beteiligt war. „Ich denke, dass man in Deutschland zu viel auf Rankings achtet. Jeden Abend kann man gewinnen oder verlieren, ein gutes Beispiel ist der Sieg von Nauheim über Topfavorit Hannover. Deshalb ist Eishockey so ein tolles Spiel!“, analysiert McNevan.

Die Crusaders können bis auf den aus schulischen Gründen verhinderten Marlon Czernohous zumindest am Freitag in Bestbesetzung antreten, da es keine verletzten und gesperrten Spieler gibt und auch keine beim Kooperationspartner abgestellt werden müssen. „Am Freitag werden erstmals fast alle Spieler zur Verfügung stehen, was es für unseren Trainer auch nicht einfacher machen wird. Ich denke, dass all unsere Gegner in der Oberliga große Probleme gegen uns haben werden, weil wir ein sehr anpassungsfähiges und intelligentes Team haben. Wir studieren unsere Gegner und wenden die Taktik an, die diesen am wenigsten liegt – jede Reihe spielt eine eigene Taktik und kann diese gegebenenfalls sofort ändern“, erläutert der Kanadier.

30-jähriger Stürmer kommt aus Crimmitschau
Tomáš Knotek verstärkt die Blue Devils Weiden

Der Kader der Blue Devils Weiden erhält Zuwachs: der tschechische Stürmer Tomáš Knotek verstärkt ab sofort das Team von Trainer Ken Latta. Damit stehen nun drei Kont...

Befristeter Vertrag nicht verlängert
Goalie Andreas Mechel wird Wolfsrudel wieder verlassen

​Eine weitere Personalentscheidung ist fix: Der befristete Vertrag mit Goalie Andreas Mechel, der aufgrund der prekären Verletztensituation im Dezember 2019 von den ...

Krefeld überrascht in Leipzig, Tilburg muss in die Overtime
Crocodiles Hamburg wehren direkten Angriff der Indians erfolgreich ab

​Das war ein Spieltag in der Oberliga Nord, wie er im Buche steht. Tilburg gewann am Ende glücklich gegen Halle und auch Herne musste nervenstark sein um sich schlie...

3:1-Erfolg gegen den EV Füssen
Starbulls Rosenheim feiern siebten Heimsieg in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben ihre Erfolgsserie auf eigenem Eis weiter ausgebaut. Am Sonntagabend feierten die Grün-Weißen im ROFA-Stadion vor 1.840 Zuschauern den ...

Overtime-Niederlage in Lindau
Minitruppe der Selber Wölfe holt Last-Minute-Punkt

​Ausgerechnet beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn EV Lindau Islanders stand dem Wölfe-Coach Henry Thom nur ein 17-köpfiges Rumpftea...

Aufholjagd im letzten Drittel
Zwei Punkte an der Zugspitze: Sieg des ECDC Memmingen gegen Garmisch

​Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den SC Riessersee mit 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Dank Aufholjagd im letzten Drittel sicherten sich ...

Erfolg im Penaltyschießen
Deggendorfer SC holt zwei Punkte beim EC Peiting

​Einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend beim EC Peiting einfahren. Curtis Leinweber konnte am Ende mit zwei verwandelten Stra...

Erste Niederlage für den ERC Sonthofen in der Relegation
Unnötige 3:4-Niederlage der Bulls in Passau

​Der ERC Sonthofen hat erstmals in der Oberliga-Süd-Relegation verloren. Die Bulls mussten sich auswärts den Passau Black Hawks mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:2) geschlagen ge...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 24.01.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Hannover
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 24.01.2020
EV Füssen Füssen
- : -
EC Peiting Peiting
SC Riessersee Riessersee
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Jetzt die Hockeyweb-App laden!