Heilbronn: Zwei Neuzugänge für die Falken

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gleich zwei Faxe mit den begehrten Unterschriften flatterten den

Heilbronner Falken heute ins Haus. Vom Zweitligisten Moskitos Essen

wechselt der 32-jährige Deutsch-Kanadier Luigi Calce an den Neckar.

Ebenfalls aus der 2. Bundesliga kommt der 26-jährige Verteidiger Roman

Weilert.


Calce, der seit 1996 in Deutschland spielt, war ein erklärter

Wunschkandidat von Trainer Rico Rossi. „Luigi ist nicht nur auf dem Eis

sondern auch in der Kabine eine Leitfigur. Nicht umsonst war er bei den

Moskitos Kapitän. Er ist mein Center für den ersten oder zweiten Block

und wird auch im Powerplay zur Stammformation zählen.“ Der am 23.

Januar 1974 in Toronto geborene Calce war in der vergangenen Saison bei

den Moskitos der sechstbeste Scorer. In 51 Spielen erzielte er zehn

Tore, zu weiteren 19 Treffern gab er die Vorlage. In den Play-downs

steuerte er in zehn Spielen drei Assists bei und half so den Moskitos,

den Abstieg zu vermeiden. Dass er dabei aber kein Kind von Traurigkeit

ist, unterstreichen seine insgesamt 153 Strafminuten.


Der 26-jährige Roman Weilert verteidigte in der abgelaufenen Spielzeit

für die Eisbären Regensburg und erzielte in 50 Spielen vier

Scorerpunkte bei 30 Strafminuten. Besser lief es für ihn in der

Donaumetropole in den beiden vorangegangenen Saisons, als er in

insgesamt 96 Spielen der regulären Runden sechs Treffer und 21 Vorlagen

verbuchte. Rossi kennt den soliden Stay-at-home-Defender noch aus

seiner Zeit als Coach in Duisburg, als Weilert mit einer Förderlizenz

der Kölner Haie für die Füchse an der Scheibe war. „Roman ist ein

zuverlässiger und stabiler Verteidiger, der aber auch das Auge und die

technischen Fähigkeiten für den tödlichen Offensivpass hat. Er wird im

Powerplay ebenfalls gesetzt sein.“


Besonders erfreut zeigte sich Rossi darüber, dass beiden Spielern

Angebote diverser Zweitligaclubs vorlagen, sie sich aber für die

Offerte der Falken entschieden. „Beide identifizieren sich mit unserem

Konzept und wollen mit uns in die 2. Bundesliga aufsteigen, deshalb

haben sie unsere Angebote angenommen.“


Damit umfasst der Kader der Falken für die kommende Spielzeit aktuell 15 Spieler.


Torhüter:         

Danny aus den Birken

Verteidigung:    

Christopher Fischer, Benedikt Kohl, Stefan Langwieder, Heiko Vogler, Roman Weilert

Angriff:    

Jean-Francois Caudron, Pascal Appel, André Schietzold, Fabian Krull,

Frank Mauer, Igor Filobok, Manuel Weibler, Frank Petrozza, Luigi Calce