Heilbronn: "Wir schießen diese Saison keine 10 Tore"

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So die Worte von Falken-Coach Rico Rossi Mitte der Saison. Dass sie dies sehr

wohl können und wollen, bewiesen die Käthchenstädter am Freitag beim Spiel

gegen das Tabellenschlusslicht aus Hügelsheim. Zum Schluss waren es dann

nicht 10 sondern sogar 12 Tore. Das erste Drittel begann mit einem beiderseitigen "Beschnuppern" der

Mannschaften bevor John Kraiss für die Falken in der neunten Minute das

Torfeuerwerk startete. Der ESV konnte einem nur noch leid tun. Angereist mit

nur 14 Feldspielern und ihrem dritten Torwart Guiseppe Tavano gaben die

Hornets ein gar klägliches Bild ab. So war es nicht verwunderlich, dass

Philipp Schlager in der 11. und Fabian Krull in der 18. Minute den

Drittelstand auf 3:0 für die Falken hochschraubten.


Im zweiten Abschnitt schossen sich die Falken richtig warm. Innerhalb von

acht Minuten fielen die Tore bis zum 6:0. Cory Holden, Fabian Krull und

Dennis Walther waren für erfolgreich. Im Gegenzug, als die Falken

sich eine dreiminütige Pause gönnten, korrigierte der ESV durch Herman und

Müller auf 6:2. John Kraiss und John Kachur wollten dies so nicht stehen

lassen und so ging man mit einem beruhigenden 8:2 in die Drittelpause.

Nur vier Minuten nach Beginn des letzten Drittels netzte Oliver Hackert zum

9:2 ein. Bei diesem Tor verletzte sich nun auch noch der dritte Torwart des

ESV. Ein Feldspieler musste Guiseppe Tavanos Platz einnehmen. Es traf den

Verteidiger David Lizotte, der seine Sache allerdings gar nicht so schlecht

machte. Die Hornets arbeiteten nun sehr gut in der Verteidigung und

erspielten sich auch einige kleinere Torchancen.


Für Hügelsheim schoss erneut Herman das für diesen Abend letzte Tor seines

Vereins. Die Falken Philipp Schlager, Mike Henderson und Martin Melchert

machten den Abend perfekt. Am Ende hieß es 12:3 für Heilbronn. Das Spiel an

sich war dabei nur Nebensache. Die Falken- und Hornets-Anhänger feierten

zusammen beide Mannschaften. So war es ein noch nicht gesehenes Bild, als

die Hügelsheimer Mannschaft sich von den Heilbronner Fans mit der Welle

feiern ließ. Wie friedlich und feundschaftlich dieses Spiel ablief, zeigt

sich auch in der Strafzeitenstatistik.Am Sonntag reicht den Falken nun ein Punkt, um die

Süddeutsche Meisterschaft perfekt zu machen. Der EHC München gewann am

Freitag jediglich in der Verlängerung gegen den EV Füssen und ist nun drei

Punkte hinter den Falken.


Tore:

1:0 HNFA 08:08 Kraiss

2:0 HNFA 10:49 Schlager

3:0 HNFA 17:54 Krull

4:0 HNFA 24:34 Holden

5:0 HNFA 31:41 Krull

6:0 HNFA 32:23 Walther

6:1 ESVH 35:08 Herman

6:2 ESVH 37:39 Müller

7:2 HNFA 38:16 Kraiss

8:2 HNFA 38:54 Kachur

9:2 HNFA 43:50 Hackert

9:3 ESVH 47:13 Herman

10:3 HNFA 47:24 Schlager

11:3 HNFA 50:52 Henderson

12:3 HNFA 52:47 Melchert


Strafen: Heilbronner EC 4 min. - ESV Hügelsheim 6 min.

HSR Friesenegger, Peter


Zuschauer 1560

Am Freitag kommt Tilburg zum Spitzenspiel
Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen

​Auch in der sechsten Begegnung der noch jungen Saison bleibt das Team der Hannover Scorpions weiterhin ungeschlagen. Mit 5:3 (1:0, 3:2, 1:1) besiegten die Mellendor...

Fulminanter Schlussabschnitt
Memminger Indians besiegen die Selber Wölfe

​Der ECDC Memmingen hat den ersten Heimsieg der Saison eingefahren. Gegen die Selber Wölfe holten sich die Indianer einen verdienten 5:4 (1:1, 1:2, 3:1)-Erfolg vor h...

Punktgewinn beim SC Riessersee
EV Füssen ärgert den nächsten Favoriten

​Der EV Füssen konnte beim Auswärtsspiel in Garmisch auch den zweiten Favoriten am Wochenende ins Penaltyschießen zwingen. Dem SC Riessersee unterlag man zwar ebenfa...

Herner EV gewinnt in Leipzig mit 7:3
Erneutes Sechs-Punkte-Wochenende nach Siegen über Tilburg und Leipzig

​Der Herner EV blieb in beiden Spitzenspielen vom Wochenende ungeschlagen. Nach dem Heimsieg über Tilburg am Freitag, folgte am Sonntag ein 7:3 (1:0, 2:3, 4:0) bei d...

6:5 gegen Regensburg
ERC Sonthofen besiegt die Eisbären

​Der ERC Sonthofen machte am Sonntag im stimmungsvollen Heimspiel gegen den EV Regensburg mit einem 6:5 (1:2, 2:1, 3:2) das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt. ...

Hannover Scorpions verlustpunktfrei auf Platz zwei
Herner EV nimmt auch Leipziger Hürde und bleibt an der Spitze

​Das war mal ein Spieltag für die Zuschauer. 47 Tore in sechs Partien der Oberliga Nord, fast acht pro Spiel, das konnte sich sehen lassen, auch wenn die Trainer auf...

1:5-Niederlage der Starbulls
Rosenheimer Heimniederlage gegen abgezockten EC Peiting

​Die Starbulls Rosenheim haben das Heimspiel am siebten Spieltag der Oberliga Süd gegen den EC Peiting 1:5 verloren. ...

Ex-Islanders-Verteidiger Philipp Haug übernimmt interimsmäßig
EV Lindau Islanders und Trainer Chris Stanley gehen getrennte Wege

​Der Oberligist EV Lindau Islanders gibt die Trennung von Trainer Chris Stanley bekannt. Nach langen Gesprächen und dem Abschluss der gemeinsamen Analys, fiel die En...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Hannover
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Lindau Lindau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
ERC Sonthofen Sonthofen
- : -
SC Riessersee Riessersee
Jetzt die Hockeyweb-App laden!