Heilbronn: "Wir schießen diese Saison keine 10 Tore"

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So die Worte von Falken-Coach Rico Rossi Mitte der Saison. Dass sie dies sehr

wohl können und wollen, bewiesen die Käthchenstädter am Freitag beim Spiel

gegen das Tabellenschlusslicht aus Hügelsheim. Zum Schluss waren es dann

nicht 10 sondern sogar 12 Tore. Das erste Drittel begann mit einem beiderseitigen "Beschnuppern" der

Mannschaften bevor John Kraiss für die Falken in der neunten Minute das

Torfeuerwerk startete. Der ESV konnte einem nur noch leid tun. Angereist mit

nur 14 Feldspielern und ihrem dritten Torwart Guiseppe Tavano gaben die

Hornets ein gar klägliches Bild ab. So war es nicht verwunderlich, dass

Philipp Schlager in der 11. und Fabian Krull in der 18. Minute den

Drittelstand auf 3:0 für die Falken hochschraubten.


Im zweiten Abschnitt schossen sich die Falken richtig warm. Innerhalb von

acht Minuten fielen die Tore bis zum 6:0. Cory Holden, Fabian Krull und

Dennis Walther waren für erfolgreich. Im Gegenzug, als die Falken

sich eine dreiminütige Pause gönnten, korrigierte der ESV durch Herman und

Müller auf 6:2. John Kraiss und John Kachur wollten dies so nicht stehen

lassen und so ging man mit einem beruhigenden 8:2 in die Drittelpause.

Nur vier Minuten nach Beginn des letzten Drittels netzte Oliver Hackert zum

9:2 ein. Bei diesem Tor verletzte sich nun auch noch der dritte Torwart des

ESV. Ein Feldspieler musste Guiseppe Tavanos Platz einnehmen. Es traf den

Verteidiger David Lizotte, der seine Sache allerdings gar nicht so schlecht

machte. Die Hornets arbeiteten nun sehr gut in der Verteidigung und

erspielten sich auch einige kleinere Torchancen.


Für Hügelsheim schoss erneut Herman das für diesen Abend letzte Tor seines

Vereins. Die Falken Philipp Schlager, Mike Henderson und Martin Melchert

machten den Abend perfekt. Am Ende hieß es 12:3 für Heilbronn. Das Spiel an

sich war dabei nur Nebensache. Die Falken- und Hornets-Anhänger feierten

zusammen beide Mannschaften. So war es ein noch nicht gesehenes Bild, als

die Hügelsheimer Mannschaft sich von den Heilbronner Fans mit der Welle

feiern ließ. Wie friedlich und feundschaftlich dieses Spiel ablief, zeigt

sich auch in der Strafzeitenstatistik.Am Sonntag reicht den Falken nun ein Punkt, um die

Süddeutsche Meisterschaft perfekt zu machen. Der EHC München gewann am

Freitag jediglich in der Verlängerung gegen den EV Füssen und ist nun drei

Punkte hinter den Falken.


Tore:

1:0 HNFA 08:08 Kraiss

2:0 HNFA 10:49 Schlager

3:0 HNFA 17:54 Krull

4:0 HNFA 24:34 Holden

5:0 HNFA 31:41 Krull

6:0 HNFA 32:23 Walther

6:1 ESVH 35:08 Herman

6:2 ESVH 37:39 Müller

7:2 HNFA 38:16 Kraiss

8:2 HNFA 38:54 Kachur

9:2 HNFA 43:50 Hackert

9:3 ESVH 47:13 Herman

10:3 HNFA 47:24 Schlager

11:3 HNFA 50:52 Henderson

12:3 HNFA 52:47 Melchert


Strafen: Heilbronner EC 4 min. - ESV Hügelsheim 6 min.

HSR Friesenegger, Peter


Zuschauer 1560


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...