HEG in Planungsphase

HEG startet in der Regionalliga NRWHEG startet in der Regionalliga NRW
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Herner EG hat die Blizzards wie angekündigt für die Oberliga bei der ESBG gemeldet. Gleichzeitig entschied sich der Vorstand den sicheren Weg zu gehen und ebenso vorsorglich für die Regionalliga NRW zu melden. Nach dem Abgang fast aller Teilnehmer der Aufstiegsrunde in die wieder eingeführte Oberliga Nord ist selbst eine neuerliche Aufstiegsrunde der Regionalliga kein Zugpferd für Fans und Sponsoren mehr. "Daher kann weiterhin nur der wirtschaftlich und sportlich vernünftige Weg in die Oberliga das Ziel sein", erklärt die HEG in ihrer Pressemitteilung. Mit der Meldung für die Oberliga ist der erste Schritt getan. Jetzt wird fieberhaft an der Zusammenstellung der nötigen Unterlagen für die Wirtschaftlichkeitsprüfung gearbeitet. Mit der Herner Sparkasse konnte man sich auf ein Finanzkonzept bis Saisonende 2004/2005 einigen und hat damit den Grundstein für die Finanzierung gelegt. Das Sponsoreninteresse ist weiterhin ungebrochen und wöchentlich kommen neue Verträge hinzu. In wenigen Wochen wird bereits die gesamte Bandenfläche belegt sein und so kann die HEG den Grundstock der Wirtschaftlichkeit vorweisen. Bis zum 30. Mai müssen alle nötigen Unterlagen bei der ESBG zur Prüfung eingehen. Zeitgleich wird weiterhin an der Freigabe durch den Landesverband gearbeitet. Der Vorstand hat sich unterdessen mit Rechtsbeistand versorgt und will zusammen mit DEB und ESBG eine gütliche Einigung mit dem Landesverband suchen. Die Investitionen der vergangenen zwei Jahre haben jedenfalls bisher den gewünschten Effekt erzielt und so bleibt nur die Hoffnung, dass der Auftrieb des Herner Eishockeys sich nicht in Luft auflöst.