Hawks verkaufen sich in Bad Tölz teuer

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Mit ein wenig Glück hätte das Spiel vielleicht auch 3:3 ausgehen können“, meinte Christian Eder eine Tag nach dem Spiel der Black Hawks Passau beim Oberliga-Tabellenführer Bad Tölz. Mit der gezeigten Leistung war der Vorstand trotz der 2:4 (0:2, 1:0, 1:2)-Niederlage zufrieden, lediglich die ausgelassenen Großchancen ärgerten Eder. Sorgen bereitet Verteidiger Richard Tischler, der nach einem unfairen Check mit einer blutenden Wunde das Eis verlassen musste. Sein Einsatz gegen Miesbach sei noch nicht endgültig sicher, so Eder. Überzeugen konnte bei den Tölzer Löwen Christian Setz, der zu Recht zum „Spieler des Abends“ gewählt wurde.

Für das Gastspiel bei Tabellenführer Bad Tölz hatte Trainer Otto Keresztes die Angriffsreihen leicht umgestellt. So stürmte Neuzugang Robert Suchomski neben Christian Setz und Alex Gantschnig, für die Pässe aus der Defensive sorgte in diesem Block Miro Dvorak. „Eine Formation die wirklich gut zusammen passte“, lobte Vorstand Christian Eder, musste aber eingestehen, dass Dustin Hughes, Michael Schwarzkugler und Alex Popp als Sturmreihe nur wenig Akzente setzen konnten. Im ersten Drittel entwickelte sich bei den Löwen ein recht abwechslungsreiches Spiel, die erste Möglichkeit hatten die Hawks trotz Unterzahl bei einem Schuss von Christian Setz. Doch Michael Pfaff brachte die Tölzer Löwen in der fünften Minute in Führung. Christoph Fischhaber legte für den Tabellenführer nach. Wenig später vergab Robert Suchomski die große Chance zum Anschluss.

Zwar hatten die Tölzer den besseren Start ins Mitteldrittel und auch die ersten Chancen, in Überzahl erarbeiteten sich die Hawks aber leichte Vorteile. Allerdings leistete Marcel Waldowski ein böses Foul gegen Richard Tischler, der heftig blutete und zu allem Überfluss auch wieder auf seinen verletzten Ellbogen prallte. Völlig zu Recht erhielt der Tölzer für diese unschöne Szene seine zweite Matchstrafe der Saison. In doppelter Überzahl erzielten Christian Setz den Anschlusstreffer mit einem Schuss aus spitzem Winkel (28.). „Danach haben wir gut mitgespielt“, schildert Christian Eder den Spielverlauf. Offenbar zum Leidwesen von Axel Kammerer, der sich während einer Auszeit seine Spieler ordentlich zu Brust nahm (31.). Das zeigte kurzfristig Erfolg, dennoch hatte Christian Setz die Riesenchance zum Ausgleich. Doch auch sein Break wurde die Beute von Torwart Ower.

Wohl ein Weckruf für den Tabellenführer, denn nach dem zweiten Wechsel hatten die Hawks nichts zum bestellen. Die Gastgeber schnürten die Hawks in der Abwehr ein, Yanick Dubé stocherte den Puck zum vorentscheidenden 3:1 in die Maschen (47.). Erneut war es die „Zaubermaus“, der die Oberbayern endgültig auf die Siegerstraße brachte (53.). Der zweite Passauer Treffer durch Robert Suchomski (54.) nach einer schönen Kombination hatte nur noch Wert für die Statistiker. „Meiner Mannschaft kann und will ich keinen Vorwurf machen. Das cleverere Team hat gewonnen“, formulierte Hawks-Trainer Otto Keresztes nach dem Spiel seine Analyse. Nun wollen sich die Passauer auf das Kellerduell gegen Miesbach konzentrieren, Vorstand Christian Eder ist angesichts der ordentlichen Leistung in Bad Tölz nicht bange. „Wenn wir so spielen wie 50 Minuten bei den Löwen, habe ich keine Angst. Auch wenn wir nicht vergessen dürfen, dass Miesbach eine richtig starke Mannschaft hat.“

Tore: 1:0 (4:27) Pfaff (Campbell, Waldowsky) [+1] , 2:0 (12:55) Fischhaber (Mangold, Melchert) [+1], 2:1 (27:30) Setz (Dvorak) [+2], 3:1 (46:12) Dubé (Mulock, Zeller), 4:1 (53:27) Dubé (Mulock, Zeller), 4:2 (53:03) Suchomski (Dvorak, Setz) [+1]. Strafen: Bad Tölz 16 + Matchstrafe (Waldowsky), Passau 18. Zuschauer: 1507.

Weitere Abgänge stehen fest
Memminger Torhüter-Duo steht: Eisenhut kommt, Vollmer bleibt

​Der ECDC Memmingen hat beide Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt. Mit Marco Eisenhut sichern sich die Indians die Dienste eines starken und gleichzei...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Zweiter Mittelstürmer bleibt
Tobias Kircher verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Der SC Riessersee kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. Nach Florian Vollmer hat mit Tobias Kircher ein zweiter Center seinen Vertrag bei den Garmisch-P...

Junger Torhüter kommt vom KEV-Oberligateam
Nils Kapteinat komplettiert Torhütergespann der Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Nils Kapteinat einen jungen Torhüter verpflichtet. Der 21-Jährige wechselt vom Krefelder EV 1981 an die Elbe und erhält einen Vertr...

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

33 Punkte in der Premierensaison
Dennis Palka stürmt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/2022 wächst: Der 29-jährige Außenstürmer Dennis Palka wird auch in der kommenden Spielzeit für die...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs