Harter Fight gegen Klostersee – Saison für Keyes beendet

Drei Neue in LeipzigDrei Neue in Leipzig
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Kampf um die Play-offs stehen den Blue Lions Leipzig in der Oberliga-Meisterrunde drei Endspiele bevor. Schon die Partie am Freitag (18.3., 20 Uhr, Alte Messe, Halle 6) gegen den EHC Klostersee dürfte richtungsweisend sein. Trotz zweier Niederlagen in Folge warnt Trainer Frank Gentges vor den Grafingern. „Die kommen mit viel Selbstvertrauen“. Klostersee hat in der Meisterrunde vor allem mit einem 8:5-Heimsieg gegen Dresden von sich reden gemacht und liegt nur einen Zähler hinter den Leipzigern. Auch Verteidiger Stephan Kreuzmann hat Respekt. „Wir müssen uns vor allem vor Stürmer Petr Zajonc in acht nehmen. Das ist ein echter Knipser: schnell und mit dem absoluten Torriecher. Da steht uns ein harter Fight ins Haus.“ Dabei wollen sich die Blue Lions auf ihre eigenen Stärken besinnen und ihr Heil in der Flucht nach vorn suchen. Immerhin wurde mit dieser offensiven Ausrichtung bisher jedes Heimspiel in der Meisterrunde gewonnen. Immer dramatischer werden allerdings die Personalsorgen. „Jetzt fällt auch noch unser zuletzt Bester - Richard Keyes - aus. Nach einem Check im Hannover-Spiel ist bei dem Amerikaner das Außenband im Knie abgerissen und die Saison damit beendet“, berichtet Coach Gentges. Zudem liegt Stürmer Christian Mayr mit Grippe und Bronchitis „flach“. Trotz „Rumpfteam“ macht Verteidiger Kreuzmann sich und allen Fans Mut. „Wir müssen das packen gegen Klostersee.“ (KP)