Hannover Indians: Neustrukturierung der Führung

Erster Neuzugang der IndiansErster Neuzugang der Indians
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Indians organisieren die Leitung der Profiabteilung neu. Schon vor Ablauf der letzten Saison trat Geschäftsführer Horst Werk an einen engen Kreis von Sponsoren des Clubs mit der Bitte heran, ihn bei der Neuorganisation der Indians GmbH zu unterstützen. Die positive Entwicklung vor allem bei der Gewinnung von Werbepartnern erfordere eine professionellere Struktur und mehr Köpfe, auf die die immer umfangreicheren Tätigkeiten verteilt werden können. Obwohl den Indians der Aufstieg in die 2. Bundesliga bislang nicht gelungen war, wollte Werk schon frühzeitig ein solides Fundament für den Schritt in die zweithöchste Liga im bezahlten Eishockey schaffen.

Dirk Wroblewski (Direktor Congress Hotel am Stadtpark) nahm sich der Aufgabe an und bildete einen Aufsichtsrat, der mit namhaften Personen besetzt in Kürze seine Tätigkeit aufnehmen wird. Die handelnden Personen wollen die Indians nach der konstituierenden Sitzung in einer Pressekonferenz bekanntgeben.

Der Aufsichtsrat soll dabei in das operative Geschäft eingebunden werden und somit die Strukturen schaffen, die sich Werk für „seinen“ ECH gewünscht hat.

Auch ein Wechsel auf der Geschäftsführerposition ist damit verbunden. Neuer Geschäftsführer der Indians wird Peter Bertrang, der seit dem Sommer auch stellvertretender Vorsitzender des Stammvereins der Indians ist. Hierdurch soll die Zusammenarbeit der Profis mit dem Nachwuchs weiter gestärkt werden, da sich auch der ideelle Bereich des Vereins durch die zahlreichen Leistungsmannschaften im Nachwuchs vor immer umfangreichere Aufgaben gestellt sieht, bei deren Bewältigung man die Organisationstrukturen der Profis mit nutzen möchte.

Werk wollte sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen und steht dem Club fortan als Berater zur Seite. Er möchte wieder mehr Zeit haben, um sich für die Gewinnung weiterer Werbepartner bemühen zu können.