Hannover gewinnt mit 5:3 in Freiburg

Böse Klatsche für die IndiansBöse Klatsche für die Indians
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im dritten Playoff der Serie gegen die Hannover Indians mussten die Wölfe

Freiburg gestern eine bittere Niederlage hinnehmen. Dabei gibt es drei

Hauptgründe für die Niederlage der Gastgeber: Ein ineffektives Powerplay,

schlechte Chancenverwertung und der überragende Gästetorwart Kondelik. Die

Freiburger begannen engagiert, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Kondelik hielt sein

Team mit Klasseparaden im Spiel bzw. die Freiburger erspielten sich keine

zwingenden Chancen. Unübersehbar war wiederum das schwache Freiburger Powerplay,

das die Indians kaum in Bedrängnis bringen konnte. Ganz im Gegenteil die Gäste

von der Leine - bereits das erste Powerplay konnte Musial zum 0:1 verwerten. Dem

Team von Peter Salmik gelang gegen die geradlinig und direkt spielenden Gäste

nun fast nichts mehr. Zu Beginn des zweiten traf dann Huddy in Unterzahl zum

0:2, wobei Torwart Glaser nicht die beste Figur machte. Der vorbildlich

kämpfende Kapitän Vozar konnte dann einen Schlagschuss in Überzahl zum 1:2

abfälschen, aber Phillips stellte den zwei Tore Abstand nur wenige Minuten

später wieder her. Im dritten Drittel schien dann die endgültige Entscheidung

gefallen zu sein, als Doyle eine doppelte Überzahl zum 1:4 nutzte. Peter Salmik

reagierte nun und schickte die vierte Reihe, die bis dahin keinerlei Eiszeit

hatte, aufs Eis. Und diese drei zeigten wie es geht. Kampfgeist und

Laufbereitschaft. Als Anderson vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Oswald

einmal wieder auf die Strafbank delegiert wurde, hatte Wölfe Coach Salmik Adam

Spylo in die Powerplay Formation beordert. Und dies mit Erfolg – Spylo sorgte

für Unruhe vor dem Indians Tor und legte Vozar zum 2:4 auf. Ähnlich viel das 3:4

wiederum durch Vozar. Es folgten noch einige gute Chancen, aber zu mehr reichte

es nicht. Hannover konnte per Empty Net Tor alles klar machen. Der Erfolg der

Hannoveraner war verdient, da sie disziplinierter und cleverer spielten.

Freiburg zeigte nur wenige Minuten Playoffeishockey, was eindeutig zu wenig war.

Vermeintlich Leitungsträger der Wölfe waren während des Spiels komplett auf

Tauchstation gegangen. Die Sperre von Kucharcik schwächte die zweite Sturmreihe,

da Kucharcik-Ersatz Karhula mehr oder weniger nur durch Fehlpässe und Haken

auffiel. Gegen die defensive und direkte Spielweise des EC Hannover haben die

technisch klar besseren Freiburger bisher kein probates Mittel gefunden. (Dirk

Metzeler)

Wölfe Freiburg - Hannover Indians 3:5 (0:1, 1:2, 2:2)
0:1

(08:09) Musial (Meyer, Thomson, 5/4)
0:2 (20:48) Huddy (Du, 4/5)
1:2

(29:37) Vozar (Hoffmann, Kadera, 4/4)
1:3 (33:28) Phillips (Chamberlain,

Staltmayr)
1:4 (48:06) Doyle (Baumgartner, Musial, 5/3)
2:4 (53:51) Vozar

(Hoffmann, Spylo, 5/4)
3:4 (56:46) Vozar (Kadera, 5/4)
3:5 (59:45) Doyle

(Empty Net)
Strafen: Freiburg 18 + 10min Hoffmann - Hannover 24


Schiedsrichter: Oswald
Zuschauer: 3103

Punkt gegen Tilburg teuer erkauft
Hannover Scorpions empfangen Tabellenführer

​Es war das erwartet schwere Spiel. Die Begegnung der Hannover Scorpions gegen die Tilburg Trappers hielt, was die knapp 1400 Besucher erwartet hatten. ...

500. Oberliga-Spiel von Stephan Kreuzmann
Moskitos Essen feiern souveränen 5:1-Auswärtserfolg in Erfurt

​Einen souveränen und verdienten 5:1- Auswärtssieg konnten die Moskitos Essen am Sonntag vor 373 Zuschauern bei den Black Dragons Erfurt einfahren. ...

3:2-Sieg gegen den ECDC Memmingen
EV Füssen kämpft den Tabellendritten nieder

​Ausverkauftes Haus, Derbystimmung, der EV Füssen schlägt den Dritten der Tabelle aus Memmingen mit 3:2 (2:1, 1:1, 0:0). Schwarz-gelbes Eishockeyherz, was willst du ...

Team findet gute Antwort auf erste Saisonniederlage
6:2-Sieg gegen Krefeld bringt Herner EV wieder die Tabellenführung

​Der Herner EV konnte im Heimspiel gegen den Krefelder EV eine passende Antwort auf die erste Saisonniederlage vom Freitag finden und die Rheinländer mit 6:2 (1:0, 3...

Tilburg und die Scorpions schwächeln am achten Spieltag
Erneuter Wechsel an der Spitze: Jetzt liegt Herne vorn

​So etwas kann der Oberlig Nord nur guttun. Jede Woche ein anderer Spitzenreiter. Nachdem die Hannover Scorpions in Leipzig etwas überraschend ausrutschten und die T...

Erste Niederlage für den DSC
Deggendorfer SC holt Punkt im Topspiel gegen Peiting

​Der Deggendorfer SC muss nach neun Spieltagen die erste Niederlage in der Oberliga Süd hinnehmen. Gegen den Zweitplatzierten EC Peiting zog das Team von Trainer Dav...

Einen Punkt leichtfertig verschenkt
Selber Wölfe siegen (erst) im Penaltyschießen gegen Sonthofen

​57 Minuten sah es nach einem ungefährdeten und verdienten Heimerfolg über den ERC Sonthofen aus – ehe zwei Fehler Sonthofen zurück ins Spiel und die Wölfe-Fans ins ...

3:5-Niederlage beim REC
Crocodiles Hamburg unterliegen in Rostock

​Die Crocodiles Hamburg haben das Auswärtsspiel in Rostock am Sonntagabend mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2) verloren. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 25.10.2019
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Hannover Indians Hannover
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Scorpions Hannover
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 25.10.2019
EV Füssen Füssen
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
EC Peiting Peiting
- : -
SC Riessersee Riessersee
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!