„Hammerwochenende“ für die Wild Boys

„Hammerwochenende“ für die Wild Boys  „Hammerwochenende“ für die Wild Boys
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Vorjahresmeister Halle konnte in dieser Saison zwar noch richtig überzeugen, dürfte sich aber über kurz oder lang wieder auf der Sonnenseite der Tabelle wieder finden. Um das erklärte Fernziel, den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu verwirklichen wurden neue Wege gegangen. Aus dem Erfolgsteam des Vorjahres verabschiedeten sich gleich neun Spieler, darunter auch der jetzige Wild Boy Roman Wunderlich. Durch die Kooperation mit dem DEL-Club Hannover Scorpions stehen den Hallensern erstmals Förderlizenzspieler zur Verfügung.

Aber auch alle anderen Neuzugänge mit Ausnahme von Torjäger Troy Bigam sind junge, hungrige Spieler. Im Vorjahr konnten die Chemnitzer gegen Halle zwar keins der vier Spiele gewinnen, waren aber das eine oder andere Mal nah an der Überraschung dran. Ob diese nun ausgerechnet am kommenden Freitag in Halle glücken kann, wird sich zeigen. Auf jeden Fall gehen die Wild Boys als Außenseiter in die Partie und haben nichts zu verlieren.

Am Samstag kommt dann das Eishockeyteam der Icefighters aus jener Stadt, welche im Sommer mit KHL-Plänen für Furore sorgte, nach Chemnitz. Die Vision, mit einem 20-Millionen schweren Projekt, das Team Torpedo Leipzig in der KHL zu installieren, entpuppte sich jedoch als ein Luftschloss, über welches man kaum noch redet.

Unterdessen hat für die Icefighters die zweite Leipziger Eishockeysaison nach der Insolvenz der Blue Lions begonnen. Auch wenn es das neue Team in der Vorsaison nicht einfach hatte, konnte man sich schnell in die Herzen der Fans spielen. Da störten zunächst auch keine Niederlagen und ab Mitte der Saison stellte sich der Erfolg ein. Man holte Punkt um Punkt und hatte am Ende den Anschluss hergestellt, auch wenn nur der vorletzte Platz dabei heraus sprang. Der eingeschlagene Weg soll nun weiter gehen und so konnte man sich ideal verstärken. Lediglich Goalie Adam Ondraschek verließ das Team in Richtung Kassel.  Doch mit Erik Reukauf aus Halle dürfte dieser Abgang kompensiert wurden sein. Mit der Rückkehr von Michael Henk (Dortmund) und Neuzugängen wie Jedrzej Kasperczyk (Halle), Arthur Gross (Bad Liebenzell) und Sören Breiter (Bietigheim) sorgte man für einiges Aufsehen. Da mit den Müller-Brüdern und den Ausländern Petr Hrach und Tomas Vrba wichtige Spieler zur Stange hielten, dürfte der Neu-Coach Sven Gösch eine schlagfertige Truppe zusammen haben. Nach dem deutlichen 8:3 Sieg gegen Preussen ließ vor Allem die knappe 3:4-Niederlage in Halle aufhorchen. Die Wild Boys sollten also gewarnt sein.

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb