Härtl und Weibler neu - Lizenzunterlagen vorgelegt

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Oberligist Stuttgart Wizards hat die noch fehlenden Unterlagen zur endgültigen Lizenzerteilung gestern vollständig und fristgerecht bei der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) eingereicht. "Wir haben sowohl die geforderte Bürgschaft als auch noch fehlende Sponsorenverträge vorgelegt und die Auflagen der ESBG somit erfüllt. Die Unterlagen werden momentan geprüft, und wir gehen davon aus, dass der Lizenzierung nichts mehr im Wege steht", so Stuttgarts Geschäftsführer und Sportlicher Leiter Wilbert Duszenko. Die neuen Sponsoren, die durch ihr Engagement maßgeblich zur Erfüllung der Auflagen beigetragen haben, sollen in Kürze offiziell vorgestellt werden. Nun konzentieren sich die Zauberer auf die Zusammenstellung des Teams und können weitere Neuzugänge vermelden. Mit Verteidiger Stefan Härtl und Angreifer Manuel Weibler stoßen zwei Cracks zu den Stuttgartern, die bestens ins Konzept, verstärkt auf junge, hungrige Spieler zu setzen, passen. Der 21 Jahre alte Rechtsschütze Stefan Härtl vom Bayernligisten Augsburger EV kam in der in der abgelaufenen Saison auf 13 Scorerpunkte (ein Tor, zwölf Assists) bei stattlichen 101 Strafminuten in 29 Partien und hat bei den Jungpanthern auch schon Oberliga-Erfahrung gesammelt. "Stefan erhält bei uns einen leistungsbezogenen Vertrag. Er bringt gute körperliche Voraussetzungen mit, hat ein gutes Auge und verfügt über viel Spielverständnis. Ich bin überzeugt davon, dass er in der Oberliga bestehen kann", sagt Wilbert Duszenko über die Neuverpflichtung. Auch der zweite Neue hat bereits einige Erfahrung in der Oberliga vorzuweisen. Vom Ligakonkurrenten EHC Klostersee stößt Manuel Weibler zu den Zauberern. In der abgelaufenen Saison kam der vielseitige Angreifer in 52 Matches auf 22 Punkte (elf Tore, elf Vorlagen) und 46 Strafminuten. Der 21-Jährige trifft in Stuttgart übrigens auf einen alten Bekannten, spielte er doch vor zwei Jahren gemeinsam mit Georg Hessel beim Baden-Württemberg-Ligisten Mannheimer ERC. Wilbert Duszenko ist froh, dass sich Weibler für die Wizards entschieden hat. "Er ist jung und hungrig und passt damit gut in unser Konzept. Manuel kann sowohl Mittel- als auch Außenstürmer spielen, zudem arbeitet er gut defensiv und weiß auch, wo das Tor steht. Das macht ihn für uns sehr wertvoll", erklärt Duszenko. Unterdessen nimmt auch das Vorbereitungsprogramm der Wizards immer mehr Konturen an. Zusätzlich zu den bereits feststehenden Partien gegen Chur, Bietigheim und Thurgau sind nun weitere Spiele fix. Am 3. September (20 Uhr) empfangen die Wizards zu Hause die Heilbronner Falken, der Termin fürs Rückspiel steht noch nicht fest. Gegen Wilbert Duszenkos ehemaliges Team, den ESV Bayreuth, treten die Blau-Gelben zweimal an: Zunächst am 17. September in Stuttgart, ehe am 19. September das Rückspiel in der Wagnerstadt ansteht.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
5:1 vor ausverkauftem Haus
Blue Devils Weiden erspielen sich ersten Matchpuck

​Der Südmeister ist wieder da. Nach zwei Niederlagen im Play-off-Finale der Oberliga in Folge schien es, als ob die Hannover Scorpions das Momentum auf ihrer Seite h...

Neuer Verteidiger
Fabian Belendir wechselt zu den Hannover Indians

​Mit Fabian Belendir haben die EC Hannover Indians einen jungen Verteidiger verpflichtet. Der 20-Jährige stand in der abgelaufenen Saison bei den Dresdner Eislöwen i...

Michael Paterson-Jones kommt von der Uni
Neuzugang im Tor der Höchstadt Alligators

​Nach der Rückkehr von Eetu-Ville Arkiomaa nach Höchstadt geben die Alligators ihren ersten „richtigen“ Neuzugang bekannt: Goalie Michael Paterson-Jones kommt aus de...

4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Trotz Abstieg aus der DEL2
Alexander Dück bleibt Trainer der Bietigheim Steelers

​Alexander Dück bleibt nach dem Abstieg aus der DEL2 auch in der Oberliga der Cheftrainer der Bietigheim Steelers....

Wechsel aus Rosenheim
Ex-DEL-Spieler Steffen Tölzer kommt zu den Lindau Islanders

​Steffen Tölzer läuft für die EV Lindau Islanders auf: Was für viele Eishockey-Begeisterte wie ein Traum klingt, wird nun Wirklichkeit. Der langjährige Augsburger Ka...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...