Gute Leistung wird nicht belohnt

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der 3:6-Niederlage hat man sich im Lager von Deggendorf Fire für die Sonntagspartie einiges vorgenommen. Die Verantwortlichen vermuteten, dass der EHC Klostersee aufgrund des schweren Matches am Freitag gegen Rosenheim ausgepowert war. Aus diesem Grund sollte von Beginn an mit hohem Tempo agiert werden. Doch am Ende setzte es erneut eine 1:3-Niederlage.

Bereits im ersten Drittel zeigte Deggendorf, wer der Herr im Hause ist. Ein ums andere Mal erspielten sich die Jungs von Coach Günter Eisenhut riesige Einschussmöglichkeiten. John Sicinski hatte dabei im ersten Durchgang die größte Möglichkeit, als er völlig freistehend von Thomas Kulzer bedient wurde. Allerdings vergab er diese Möglichkeit. Die Grafinger konnten nur Entlastungsangriffe starten, doch die solide Defensivleistung machte sich bezahlt, man stand hinten relativ sicher.

Im zweiten Drittel ging es munter weiter. Das spielerische Übergewicht lag eindeutig auf der Seite von Deggendorf Fire, doch der verdiente Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. Und so passierte, was passieren musste: In Überzahl, Thomas Kulzer saß gerade auf der Strafbank, nutzen die Oberbayern in Person von Johannes Wieser ein Gewühl vor dem Tor von Reinhard Haider zur 1:0 Führung. Keine Minute später erzielte Ulrich Drechsler gar das 2:0. Der Schock für Deggendorf Fire, die bis dahin die deutlich überlegenere Mannschaft war. Man gab sich jedoch nicht auf und erspielte sich weitere Chancen, doch Florian Hochhäuser war einfach nicht zu überwinden.

Die Hoffnung beruhte also auf einem schnellen Treffer im letzten Durchgang. Konnte dieser erzielt werden, war Spannung vorprogrammiert. Nach knapp 30 Sekunden musste schließlich Cori Sicorschi auf die Strafbank. Fire kam dieses Mal erfolgreich in die Powerplay-Formation, was Thomas Kulzer mit einem Tor belohnte. Die Scheibe blieb frei vor Hochhäuser liegen, Kulzer musste sie nur noch einschieben. Nun wurde es in der Tat noch mal eng. Doch Ulrich Drechsler machte die Hoffnung schließlich mit seinem zweiten Treffer zunichte, als er aus kurzer Distanz Haider im kurzen Eck überwinden konnte. Fire versuchte alles, nahm sogar den Torwart heraus, doch es brachte nichts mehr. Alles in allem ein nicht ganz verdienter Sieg für die Oberbayern.

Tore: 0:1 (36.) Wieser (Mudryk, Hobson/5-4), 0:2 (37.) Drechsler (Scharpf, Saller), 1:2 (42.) Kulzer (Sicinski, Greilinger/5-4), 1:3 (47.) Drechsler (Ruprecht, Scharpf). Strafen: Deggendorf 8, Klostersee 16. Zuschauer: 670.

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Zuvor in Essen auf dem Eis
Julian Airich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Der erst Mitte der vergangenen Saison von den Essener Moskitos zu den Hannover Scorpions gewechselte Julian Airich wird auch in der kommenden Saison das Team der We...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Hamburg Jung zurück im Farmsener Jersey
Crocodiles Hamburg verpflichten Louis Habel

​Die Crocodiles Hamburg haben Verteidiger Louis Habel verpflichtet. Für den 19-Jährigen ist der Wechsel aus dem DNL-Team der Lausitzer Füchse an die Elbe eine Rückke...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Führungsspieler beim REC
Rostock Piranhas verlängern auch mit Jonas Gerstung

​Die Rostock Piranhas verlängern auch mit ihrem Top-Verteidiger Jonas Gerstung. ...