Grünes Licht aus Gelsenkirchen

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Donnerstag konnten sich die Verantwortlichen der Herner Eissport GmbH mit der Geschäftsführung des Sportparadieses in Gelsenkirchen und dem Gastronomiebetreiber endgültig einigen. Somit steht fest, dass der Herner EV seine Heimspiele in der Saison 2009/10 in Gelsenkirchen austragen wird. In der 2300 Zuschauer fassenden Eissporthalle (800 Stehplätze, 1500 Sitzplätze) wird freitags um 20 Uhr und sonntags um 19 Uhr Spielbeginn sein. ESBG-Geschäftsführer Oliver Seeliger ist heute ebenfalls informiert worden und hatte grundsätzlich keine Einwände. Etwaige Spielverlegungen werden noch bekannt gegeben. Dies könnte insbesondere der Fall sein, falls Schalke 04 ein Fußball-Bundesligaspiel zeitgleich austragen sollte.

Mittlerweile steht auch der Oberliga-Kader der Grün-Weiß-Roten fest. Der HEV-Sturm wird mit den Deutsch-Kanadiern Paul Flache und Mark Kosick sowie den Kanadiern Shawn McNeil und Darren Doherty komplettiert. Somit haben die im Januar an den Gysenberg gewechselten Flache, Kosick und McNeil ihre Verträge um eine weitere Saison verlängert. Der aus Peterborough stammende Darren Doherty besetzt die dritte Kontingentsstelle. Johannes Sedlmayr ist dagegen nach Bad Tölz zurückgekehrt und steht nicht mehr im Kader des HEV. Ob für den 18-Jährigen noch ein weiterer Stürmer verpflichtet wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

„Diese Saison haben wir ein Team zusammengestellt, das für Begeisterung sorgen und viele Spiele gewinnen sollte. Viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass wir eine gute Gruppe zusammengebracht haben und die Spieler sich gegenseitig, wie eine Familie, unterstützen werden. Offensichtlich wird es wieder ein schweres Jahr, da wir nicht am Gysenberg spielen werden, aber wir glauben, dass ein Team auf dem Eis steht, auf das Herne stolz sein wird“, so Sportdirektor Shannon McNevan.

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Neuzugang aus Selb
Christoph Kabitzky wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit der Verpflichtung von Christoph Kabitzky kommen die Hannover Scorpions mit ihrer Kaderplanung 2020/21 so langsam auf die Zielgerade. ...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Verteidiger mit deutschem Pass kommt aus Regensburg
Icefighters Leipzig holen den Finnen Walther Klaus

​Nachdem der letzte „Neue“ für Tore und Stress vor dem gegnerischen Netz sorgen soll, ist der nächste Neuankömmling für die defensive Arbeit eingeplant. Gardemaße br...

Wechsel von Mellendorf zum HEV
Nico Schnell wechselt zu den Herforder Ice Dragons

​Ein weiterer junger Spieler wird in der kommenden Saison den Herforder EV in der Oberliga Nord verstärken. Mit Nico Schnell wechselt ein Verteidiger vom Ligakonkurr...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...