Glücklicher 5:4-Erfolg für die Eislöwen

Eislöwen verlieren mit 0:4 in SchweinfurtEislöwen verlieren mit 0:4 in Schweinfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Eishockeyspiel dauert mindestens 60 Minuten, das mussten gestern sowohl die Dresdner Eislöwen als auch der SC Mittelrhein-Neuwied erfahren. Den Gästen aus Neuwied gelang kurz vor Spielende innerhalb von nicht einmal zwei Minuten nach einem 1:4-Rückstand der zwischenzeitliche Ausgleich, bevor Andreas Henkel 28 Sekunden vor Ende mit seinem Treffer zum 5:4 den Sieg der Eislöwen rettete. Die weiteren Tore erzielten Torsten Schwarz (2), Mike Dolezal und Martin Masak. Thomas Mittermeier musste nach einem unglücklichen Sturz zur Untersuchung ins Krankenhaus, bei ihm besteht der Verdacht auf Gehirnerschütterung und Schulterbruch. (Quelle: www.eisloewen.de)