Gelungenes Saisonfinale der Black Hawks

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Nach 62 Spielen und acht Monaten Eishockey ging am Sonntagnachmittag die reguläre Saison in der Oberliga zu Ende. Für die Black Hawks Passau ging es, nachdem der fünfte Tabellenplatz bereits seit Wochen gesichert war, nur darum sich von den Fans zu verabschieden, die Joker aus Kaufbeuren hingegen benötigten noch einen Punkt, um sich Platz drei zu sichern. Beides gelang bei der 5:6 (1:2, 1:1, 3:2, 0:1)-Niederlage der Passauer nach Verlängerung.

In einem gut gefüllten Passauer Ice Gate ging es munter los. Nach knapp einer Minute musste sich Passau bereits gegen eine Kaufbeurer Überzahl wehren. Doch dank einer stabilen Abwehr verstrichen die zwei Minuten ohne nennenswerte Chancen für Kaufbeuren. Die zweite Überzahlsituation nur zwei Minuten später nutzten die Buron Joker dann aber als die Zuordnung in der Passauer Hintermannschaft nicht stimmte zur 1:0 Führung durch Rob McFeeters. Obwohl die Black Hawks in der Folge die besseren Chancen hatten, erhöhte Daniel Schury durch einen schönen Konter Mitte des ersten Drittels auf 2:0 für Kaufbeuren. Kurze Zeit später düpierte Kevin Steiger mit einem Solo durch die gesamte Kaufbeurer Mannschaft letztendlich auch noch Goalie Leonard Conti und erzielte damit den Anschlusstreffer für Passau. Danach entwickelte sich zwischen den Mannschaften ein offener Schlagabtausch, der jedoch ohne weitere Treffer blieb, und so ging es mit der knappen Kaufbeurer Führung in die erste Pause.

Im zweiten Drittel verflachte die Partie und beide Mannschaften offenbarten Konzentrationsschwächen, was die über 1600 Fans nicht daran hinderte sich und ihre Mannschaft ausgiebig zu feiern. In den wenigen Angriffschancen konnten sich die beiden Torhüter jeweils an dankbaren Schüssen auszeichnen. In der 33. Minute zahlten sich die Passauer Angriffsbemühungen aus und Philipp Michl erzielte den Ausgleich nach schönem Zuspiel von Daniel Bucheli. Die Freude der Black Hawks Fans währte jedoch nicht lange. Als der Torschütze wenig später auf der Strafbank Platz genommen hatte nutzten die Joker die Überzahlsituation um sich durch Bogdan Selea die Führung zurückzuholen.

Kaum hatte das letzte Drittel begonnen musste Daniel Huber erneut hinter sich greifen, nachdem Daniel Rau mutterseelenallein den Puck im Vetreidigungsdrittel der Hawks auf den Schläger bekam. Gleich darauf erneut Überzahl für die Kaufbeuren und die Joker legten auch gleich nach. Bei einer weiteren angezeigten Strafe erhöhte McFeeters auf 5:2. Die Black Hawks wollten sich aber nicht kampflos geschlagen geben und schlugen zurück. Innerhalb von nur elf Sekunden musste Leonard Conti zwei Gegentreffer hinnehmen. Erst traf Alexander Gantschnig in Überzahl, dann brachte Tim Krymusa die Hawks wieder bis auf ein Tor heran. Jetzt wurde das IceGate zum Tollhaus. Die Fans peitschten ihre Jungs nach vorne und in der 55. Minute war es dann soweit. Alex Gantschnig machte mit seinem zweiten Tor den Ausgleich klar. Die Oberligasaison ging für die Black Hawks dann doch noch in die Verlängerung. Je eine Strafe gegen beide Mannschaften brachte viel Platz auf dem Eis. Als Kaufbeuren wieder zu viert war sicherten sich die Joker auch noch den Zusatzpunkt und somit endgültig Platz drei. Für die Passau Black Hawks stand am Ende dieser Saison Platz fünf in der Oberliga und das feierten Mannschaft und Fans noch lange nach Spielende.

Tore: 0:1 (5:38) Rob McFeeters (Jordan Webb, Emil Ekblad/5-4), 0:2 (9:14) Daniel Schury (Kevin Saurette, Daniel Rau), 1:2 (13:06) Kevin Steiger, 2:2 (32:46) Philipp Michl (Daniel Bucheli, Marc Desloges), 2:3 (35:53) Bogdan Selea (Derek Switzer, Kevin Saurette/5-4), 2:4 (40:56) Daniel Rau (Daniel Oppolzer, Jordan Webb), 2:5 (42:26) Rob McFeeters (Jordan Webb, Daniel Schury/6-5), 3:5 (47:03) Alexander Gantschnig (Kevin Steiger, Mike Muller/5-4), 4:5 (47:14) Tim Krymusa (Alexander Feistl, Thomas Vogl), 5:5 (54:25) Alexander Gantschnig (Andreas Popp, Vladimir Gomow), 5:6 (63:29) Jordan Webb (Manuel Wintergerst, Rob McFeeters). Strafen: Passau 12, Kaufbeuren 10. Zuschauer: 1627.

Zweiter Kontingentspieler kommt aus Freiburg
Hannover Indians holen Brett Bulmer

​Am Samstag war Hannover Indianerland, denn mit gleich zwei Aktionen setzten die Indians in der hannoverschen Sportlandschaft Akzente, zeigten, dass sie den Kampf um...

Torhüter gefunden
Lukas Steinhauer wechselt zum ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann nun auch auf der Position der Torhüter die Kaderplanung abschließen. Mit Lukas Steinhauer kommt ein ambitionierter und erfahrener Goalie nac...

Zusammenarbeit mit DEL2-Club
Herforder Ice Dragons kooperieren mit den Kassel Huskies

​Die Herforder Ice Dragons und die Kassel Huskies sind ab sofort Kooperationspartner. Der Neu-Oberligist aus Ostwestfalen arbeitet in der kommenden Eishockeysaison m...

Der frühere Tilburger Kanadier Parker Bowles kommt
Hannover Indians besetzen erste Kontingentstelle

​Nach den Abgängen von Arnoldas Bosas und Chad Niddery haben die EC Hannover Indians die erste freigewordene Importstelle besetzt. ...

Ein weiterer Topscorer für die Piranhas
John Dunbar wechselt nach Rostock

​Die Rostock Piranhas besetzen auch die zweite Kontingentstelle mit einem Hochkaräter. Aus der höchsten britischen Liga wechselt der Topscorer John Dunbar von den Gu...

Defensivabteilung bekommt Zuwachs
Philipp Wachter hat seinen Vertrag beim SC Riessersee verlängert

​Kurz vor dem Start des Dauerkartenverkaufs in der kommenden Woche wächst der Kader des SC Riessersee nochmals an. ...

Zulassung unter kurzfristig zu erfüllenden Bedingungen
DEB und EXA Icefighters Leipzig schließen Vergleich

​Aller Voraussicht nach werden die Icefighters Leipzig auch weiterhin in der Oberliga spielen können. Die Zulassung drohte unter anderem am fehlenden Nachweis für ei...

Neuzugang aus Duisburg
Christian Wendler komplettiert das Torhüter-Trio des Herner EV

​Christian Wendler kehrt zum Herner EV zurück. Der 30-Jährige stand bereits von 2015 bis 2018 im grün-weiß-roten Gehäuse und wird in der kommenden Saison das Goalie-...