Geht doch Buam – Erster Sieg der Tölzer Löwen – 4:1 !

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im dritten Spiel der Play-off

Viertelfinalserie gelang den Tölzer Löwen der erste Sieg. Mit 4:1 (2:1,1:0,1:0)

behielten die Isarwinkler die Oberhand über die Blue Devils Weiden. Vor über

2500 Zuschauern trafen mit Florian Curth, Christoph Fischhaber und Michael

Baindl durchweg Akteure, die normalerweise nicht zu den Torjägern der

Kurstädter zählen. Für den EV Weiden war Miikka Jäse zum zwischenzeitlichen 1:1

erfolgreich.

Vom Vorwurf nicht alles

versucht zu haben, waren die Isarwinkler bereits vor der Begegnung frei zu

sprechen. Der Aberglaube einiger Akteure behielt in der Mannschaftskabine die

Oberhand. Die Folge: Nicht in den eigens für die Play-offs kreierten Leiberl

liefen die Buam auf. Nein, man entschied sich in den Dressen der erfolgreichen

Vorrunde zu spielen. Auf sportlicher Ebene versuchte Axel Kammerer durch

Umstellung der Sturmreihen dem Team den letzten Impuls zu verleihen. Der

Schwerpunkt verlagerte sich dabei Richtung Paradereihe. Anstelle von Sandro

Schönberger stürmte T.J. Mulock neben Alan Reader und Kurt MacSweyn. Eine

Maßnahme, auf die Kammerer im Saisonverlauf schon in so manchem Überzahlspiel

zurückgriff.

Das Bestreben das vergangene

Wochenende schnell vergessen zu machen war von der ersten Sekunde an zu spüren.

Die Kulisse half prächtig mit und entsandte nach sechs Minuten den ersten

erlösenden Torschrei. Christian Urban spielte von rechts auf Brian Gornick,

Florian Curth verwertete die frei liegende Scheibe. Eine Schlafmützigkeit von

Trevor Sherban, der beim Weidener Konter nicht schnell genug am Gegenspieler

war, ermöglichte den Gästen den Ausgleich nach zehn Minuten. Allerdings war

Marko Suvelo bei diesem Gegentor erneut nicht frei von Schuld. Dennoch gingen

die Buam mit einer Führung in die Kabine. Als zum Ende des Spielabschnitts Jan

Penk in die Kühlbox musste, lenkte Christoph Fischhaber einen Schuss von

Michael Pfaff unhaltbar über die Torlinie.

Der zweite Abschnitt verlief

lange Zeit relativ ausgeglichen. Die Tölzer überstanden eine prekäre 3-5

Unterzahl, Weiden fand besser ins Spiel. Eine überragende Aktion der vierten

Reihe sorgte dann aber für das 3:1. Martin Melchert lupfte die Scheibe mit der

Rückhand vor das Gehäuse von Thomas Ower, wo Michael Baindl einschussbereit

stand und verwertete. Wenig später ließen die Buam bei einer weiteren doppelten

Unterzahl mit unglaublichem Einsatz die Weidener Angreifer verblassen.

Im Schlussabschnitt versuchte

Weiden noch einmal heranzukommen, scheiterte aber durch die Bank an einer

herausragenden Abwehr der Hausherren. Kurz vor Spielende machte Christian Urban

mit einer Einzelaktion alles klar. Da patzte dann auch der bislang so souveräne

Thomas Ower. Der Goalie der Blue Devils ließ den Puck nach Urbans Bauerntrick durch

die Schoner gleiten. (or)

Tore: 1:0

(05:52) Curth (Gornick, Urban), 1:1 (10:49) Jäske (Korinek), 2:1 (17:49)

Fischhaber (Pfaff, 5-4), 3:1 (33:11) Baindl (Melchert, Fritzmeier), 4:1 (56:41)

Urban (Curth)

Schiedsrichter: Michael Deibler (EC Peiting im TSV)

Strafminuten:  Bad

Tölz  18 

- Weiden  14 + 10 (Hausmanninger)

Zuschauer: 2534

Spieler des Spiels: Michael Baindl

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Torhüter des Jahres verlängert
Joey Vollmer bleibt bei den Indians

​Joey Vollmer bleibt weiterhin beim ECDC Memmingen. Der mittlerweile 40 Jahre alte Schlussmann, der im vergangenen Jahr zum Torhüter des Jahres in der Oberliga Süd g...

Mechel, Draxinger, Heidenreich und Daxlberger bleiben
Starbulls Rosenheim verlängern mit Quartett

​Der Kader der Starbulls Rosenheim für die Saison 2020/21 nimmt weiter Formen an: Torhüter Andreas Mechel, die Verteidiger Tobias Draxinger und Simon Heidenreich sow...

Mellendorfer Kader wächst
Patrick Schmid und Ralf Rinke bleiben bei den Hannover Scorpions

​Nach der Besetzung der beiden Torhüterpositionen und dem Verteidigerduo Reiss und Peleikis wurden jetzt auch die Verträge mit Patrick Schmid und Ralf Rinke für die ...

Neuer Torhüter für den Deggendorfer SC
Raphael Fössinger kommt von den Eisbären Regensburg

​Der Deggendorfer SC ist auf der Suche nach einem weiteren Torhüter für die kommende Spielzeit fündig geworden. Mit Raphael Fössinger wechselt ein junger und talenti...

Verteidiger bleibt zwei weitere Jahre
Crocodiles Hamburg verlängern mit Tom Kübler

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Tom Kübler um zwei Spielzeiten verlängert. Der Verteidiger läuft seit 2018 im Dress der Krokodile auf. ...

Sprung vom Spieler zum Trainer gelungen
Mikhail Nemirovsky bleibt Trainer des Höchstadter EC

​Nach Verlängerungen mit zuverlässigen Leistungsträgern und auch einigen Abschieden kann der Höchstadter EC nun auch eine weitere wichtige Personalie bekanntgeben: D...

Stürmer überzeugte
EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählen

​Mit 17 Jahren debütierte er bereits in der Oberliga, spielte die nächsten vier Spielzeiten aber eine Klasse tiefer in der Bayernliga. Letzte Saison wagte Marco Deub...