Gegner lassen Federn - ECP verpflichtet neuen Verteidiger

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Untätig musste der EC Peiting am vergangenen, unerwartet spielfreien, Wochenende die Konkurrenz beobachten. ECP-Coach Hans Schmaußer konnte danach etwas durchatmen. An der Tabellenkonstellation hat sich nicht viel geändert, da die Tabellennachbarn auch Federn ließen. Umso wichtiger ist für die Peitinger das Duell am Freitag (20 Uhr) gegen Ratingen. „Ein Sieg ist für uns absolute Pflicht“.

Beim vorentscheidenden Spiel um Platz zehn wird der ECP mit einem neuen Verteidiger auflaufen. Obwohl die Vorstandschaft eigentlich keinen weiteren Spieler verpflichten wollte, haben die Peitinger jetzt doch noch zugeschlagen und sich aus der Konkursmasse der Bayreuther bedient. Christoph Decker läuft ab sofort für den ECP auf. Der 25-jährige Verteidiger spielte in der letzten Saison beim SC Riessersee und sammelte davor Erfahrung in der 2.Bundesliga bei Regensburg, Bietigheim und Nauheim. „Ich denke er kann uns bestimmt helfen und jetzt habe ich noch eine weitere Alternative in der Abwehr“, meint Schmaußer zur Verpflichtung des Schwangauers. Am Sonntag folgt dann die ganz schwere Aufgabe beim EV Ravensburg.