Gegen Topteams auf der Suche nach der Form

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schonungslos offen analysiert Norbert Weber, der Trainer des Deggendorfer SC das vergangene Wochenende: „In Füssen hat es mir vor allem für unsere mitgereisten Fans leid getan. Man hat gesehen, dass wenn wir nicht bereit sind, 100 Prozent zu geben, dass wir dann nicht nur der Underdog, sondern nicht konkurrenzfähig sind.“ Für die anstehenden Spiele ist der Trainer aber optimistisch wieder an die Leistung vor der Deutschland-Cup-Pause anknöpfen zu können: „Wir haben über die letzten Spiele gesprochen und ich bin sicher, dass die Mannschaft auch verstanden hat, um was es geht. Wir wollen wieder die Leistung und Einstellung zeigen, die wir vor der Saison den Fans versprochen hatten und vor der Pause auch gehalten haben.“

Zum Heimspiel erwartet Deggendorf Fire am Sonntag, 22. November, ab 18:30 Uhr die HEV Ruhrpott Crusaders. Der Oberligaspitzenreiter hat nach elf Spieltagen bereits satte sieben Punkte Vorsprung auf den hartnäckigsten Verfolger aus Rosenheim. Die Crusaders, die noch im Vorjahr in Herne aus Eis gingen sorgen also nicht nur abseits des Eisen für Aufsehen: Die Mannschaft um die Topscorer Kosick und McNeil konnte bislang die Vorschusslorbeeren bestätigen, mit denen die Profitruppe schon vor der Saison bedacht und als Topfavorit eingestuft wurde. Den Fans dürfte also ein hochklassiges Eishockeyspiel geboten werden.

Davor muss Fire am Freitag noch zu den Roten Teufeln nach Bad Nauheim. Ebenfalls ein Topteam, das nur auf Grund von Startschwierigkeiten auf dem fünften Tabellenplatz steht und nach zuletzt guten Leistungen nun aber den Anschluss an die Spitze gefunden hat.

Abgesehen von den Langzeitverletzten Bayer und Meier kann Weber aus dem Vollen schöpfen: „Wenn im Training nicht noch etwas passiert, können wir am Wochenende alle vier Reihen auflaufen.“ Auch Torhüter Sandro Agricola ist nach seiner Handverletzung wieder fit.

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde