Gegen Grafing erwartet Wizards-Abwehr Schwerstarbeit

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am kommenden Wochenende steht für den Eishockey-Oberligisten Stuttgart Wizards nur ein Match auf dem Terminplan, das es jedoch in sich hat. Die Schützlinge von Trainer Wilbert Duszenko empfangen am Sonntag (09.01.2005, 18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart) mit dem EHC Klostersee einen direkten Konkurrenten um den Einzug in die Meisterrunde.



Die Grafinger sind das Team der Stunde und rangieren nach einem 2:1-Heimsieg gegen den SC Riessersee mit 44 Punkten derzeit auf dem fünften Tabellenplatz der Gruppe Süd, können am morgigen Freitag, an dem die Wizards spielfrei sind, jedoch an den Zauberern (Rang vier, 46 Zähler) vorbei ziehen. „Gegen den EHCK wird auf unsere Abwehr Schwerstarbeit zukommen“, blickt Stuttgarts Trainer Wilbert Duszenko voraus. „Entscheidend wird sein, wie gut wir die ausländischen Stürmer Petr Zajonc, Jiri Beranek und Danny Beauregard in den Griff bekommen.“ Neben starken Kontingentspielern setzen die Rot-Weißen fast ausschließlich auf Eigengewächse, vor kurzem kehrte mit Verteidiger Thomas Mittermeier (Dresdner Eislöwen) ein Akteur aus der Grafinger Schule zurück in die Münchner Peripherie. „Dieses Match wird eine sehr schwere Aufgabe. Die Klosterseer haben gerade einen Lauf, den wir natürlich stoppen wollen“; erklärt Wizards-Coach Duszenko und ergänzt: „Dazu müssen wir uns freilich gegenüber dem Match in Hügelsheim deutlich steigern und 60 Minuten lang hoch konzentriert zu Werke gehen. Zudem gilt es, aus den wenigen Torchancen, die der EHCK zulässt, möglichst viel Kapital zu schlagen. Zu Guter Letzt brauchen wir in diesem wichtigen Spiel, in dem echte „Big Points“ im Kampf um den Meisterrunden-Einzug vergeben werden, natürlich auch die lautstarke Unterstützung der Fans. Ich hoffe, dass die vielen Besucher unser letztes Heimspiel gegen Heilbronn trotz der Niederlage positiv in Erinnerung behalten haben und gegen Grafing ähnlich zahlreich auf die Waldau pilgern“, so Duszenko.



Zwei Mal traten die Wizards in dieser Spielzeit bereits gegen die Rot-Weißen an, dabei stehen je ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Auf der heimischen Waldau setzten sich die Stuttgarter im Oktober 4:2 durch, während sie Anfang Dezember in Grafing mit 1:6 eine empfindliche Niederlage hinnehmen mussten. "Wir werden alles tun, um diese Scharte auszuwetzen", sagt Wizards-Coach Wilbert Duszenko. Dabei kann der Schwetzinger am Sonntag bis auf den Langzeitverletzen Christian Lorch voraussichtlich seine beste Besetzung ins Rennen schicken, alle Mann sind an Bord. Ludvik Kopecky, Trainer des EHC Klostersee, hat hingegen einige angeschlagene Cracks zu beklagen, deren Mitwirken am Sonntag zumindest fraglich ist, Verteidiger Fabian Jaax etwa kämpft mit einer Schwellung im kürzlich operierten Knie, Stürmer Michael Saller mit einer Schulterverletzung. Definitiv fehlen wird hingegen Angreifer Eric Ortlip. Der Kanadier, der aus Haßfurt zum EHCK wechselte und der Abwehr der Wizards in Grafing viel Kopfzerbrechen bereitet hat, laboriert an einer Knochenabsplitterung im Sprunggelenk. Zudem müssen die Verteidiger Florian Faradi (Mittelfußbruch) und Michael Köll (Zehenprellung) verletzungsbedingt passen. Wilbert Duszenko warnt jedoch ausdrücklich davor, die Gäste ob ihrer langen Verletztenliste auf die lange Schulter zu nehmen. „Das wäre fatal und wird uns nicht passieren. Die Grafinger haben mit nur drei Gegentoren in den letzten drei Spielen eindrucksvoll bewiesen, dass sie die Verletzungen wegstecken können. Wir müssen und werden am Sonntag um jeden Zentimeter Eis zu kämpfen, damit die Punkte in Stuttgart bleiben.“

Auf ein Wiedersehen
DSC trifft zum zweiten Mal auf die Selber Wölfe

​Schon am Dienstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr geht es für den Deggendorfer SC weiter in der Oberliga Süd. Nur zwei Tage nach dem Heimspiel gegen die Memmingen Indian...

6:2-Erfolg gegen den Krefelder EV
EXA Icefighters Leipzig beenden englische Woche erfolgreich mit drei Siegen

​Am Ende könnte man von einem deutlichen Erfolg sprechen. Die EXA Icefighters Leipzig gewannen gegen die den Krefelder EV mit 6:2 und sicherten sich somit den sechst...

Trotz Niederlage
Couragierter Auftritt der EG Diez-Limburg beim HEV

​Die EG Diez-Limburg hat sich auch beim zweiten Gastspiel beim Oberliga-Topteam Herner EV teuer verkauft, auch wenn es dieses Mal nicht zu einem Auswärtssieg reichte...

Starker Auftritt in Deggendorf
Memminger Indians gewinnen deutlich

​Eine starke Leistung zeigte der ECDC beim Auswärtsspiel in Deggendorf. Mit einem 6:1 (1:0, 4:1, 1:0) sicherten sich die Indianer drei wichtige Punkte in Niederbayer...

Leipzig erster Verfolger, Tilburg auf Platz fünf zurückgefallen
Keine Veränderung an der Spitze der Oberliga Nord

​Wer in der Tabelle vorne steht, hat scheinbar auch die Gunst von Glücksgöttin Fortuna. Sie schüttete jedenfalls ihr Horn am Sonntagnachmittag über den Hannover Indi...

4:5 gegen Tabellenführer Regensburg
Trotz Niederlage: Starke Leistung des EV Füssen

​Alles gegeben, am Ende aber gegen eine sichtliche Übermacht verloren. Der EV Füssen unterliegt trotz einer starken Leistung dem ungeschlagenen Tabellenführer Regens...

Overtime-Erfolg beim ECP
Selber Wölfe auch in Peiting siegreich

​Die Selber Wölfe mussten die Reise nach Oberbayern antreten, um gegen den frisch aus der Quarantäne gekommenen EC Peiting anzutreten. Die Gäste setzten sich dabei m...

5:7-Niederlage gegen die Blue Devils Weiden
Torfestival beim HC Landsberg nach zweiwöchiger Quarantäne

​Nach 14-tägiger Quarantäne wegen mehrerer Coronafälle im Team traten die HC Landsberg Riverkings am Sonntagabend zum Auswärtsspiel bei den Blue Devils Weiden an. Ni...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 04.12.2020
Krefelder EV Krefeld
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Indians Indians
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 06.12.2020
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Indians Indians
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herforder EV Herford

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 01.12.2020
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee
Freitag 04.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg