Gegen beide schon gepunktet

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gegen die Mannschaften, die als Gegner von Deggendorf Fire auf dem Spielplan stehen, hat der DSC schon punkten können. Gegen den EV Füssen sprangen jeweils zwei Siege heraus und gegen den EHC Klostersee gewann und verlor man je einmal; ein weiteres Mal musste man sich im Penaltyschießen beugen.

Der EV Füssen hat die letzten acht Spiele für sich entschieden. Die letzte Niederlage stammt vom 9. November und der Gegner hieß damals im Stadion am Kobelhang: Deggendorf Fire. Damals drehten die Gäste aus Niederbayern einen 0:2-Rückstand im letzten Drittel noch auf 4:2. Seither haben sie gegen Gegner wie Rosenheim, Peiting oder Kaufbeuren die Oberhand behalten. Ein Grund dafür könnte die Rückkehr von Doug Orr sein, der nach langer Verletzungspause vor sechs Spielen sein Comeback im Trikot der Füssener gefiert hat und seither wieder fleißig punkten konnte. Topscorer bei den Allgäuern ist der Ukrainer Ruslan Bezshchasnyy mit elf Toren und 28 Vorlagen. In der Abwehr ist der Amerikaner Ricky Helmbrecht der Chef im Ring. Auch Thomas Zellhuber im Tor der Füssener gehört zu den Stützen des Teams. Sicher eine schwere Aufgabe für das Team von Trainer Gert Kompain, aber die Zielvorgabe mit Punkten sind ganz klar definiert.

Am Sonntag reist das Team dann zum EHC Klostersee, gegen den man nach der Niederlage zuletzt im Penaltyschießen noch eine Rechnung offen hat. Die Oberbayern sind direkter Konkurrent im Kampf um Platz sechs in der Oberliga Süd und daher ist ein Sieg schon fast Pflicht. Mit dem neuen Trainer Alexander Stein, der letzte Saison noch Trainer in Weiden war, konnten noch keine Punkte eingefahren werden. Nach der Niederlage am Sonntag verlor man auch Platz sieben an Deggendorf Fire. Groß sind die Verletzungsprobleme in Klostersee. So hat sich Jared Mudryk, seines Zeichens Topscorer der Klosterseer, vor einigen Wochen schwer verletzt.

Auch bei Deggendorf Fire hat man Verletzungssorgen. Zum einen laboriert Louis-Philippe Boucher noch an einer Schulterverletzung, Thomas Kulzer erholt sich momentan von einer schweren Gehirnerschütterung, die er sich im Spiel beim EV Landsberg 2000 zugezogen hat, und Markus Ruderer wurde am Mittwoch erfolgreich am Ellbogen operiert. So stehen Trainer Gert Kompain gerade mal so drei Reihen zur Verfügung.

Verteidiger Johannes Saßmannshausen hat die ganze Woche mit der Mannschaft trainiert. Ob er eventuell gegen den EV Füssen sein Comeback im DSC-Trikot feiert, steht noch in den Sternen. Des Weiteren suchen die Verantwortlichen von Deggendorf Fire zusammen mit Gert Kompain nach Verstärkungen in der Verteidigung. Die Drähte zwischen den Deggendorfern und den Spielervermittlern laufen bereits heiß.

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie gegen die Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf ...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
6 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
5 : 0
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb