Garret Prosofsky verlässt die Mad Dogs endgültig

Mighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreichMighty Dogs auch gegen Dresden erfolgreich
Lesedauer: ca. 1 Minute

Garret Prosofsky, zu Beginn der Saison als Nachfolger von Mikhail Nemirovski

geholt, wird am kommenden Wochenende zum letzten Mal das Trikot der Mad Dogs Schweinfurt

überstreifen und auf Torejagd gehen. Die Besorgnis um den Gesundheitszustand

seiner Mutter war doch zu groß, als dass er in Zukunft unbeschwert seine Job

als Eishockeyprofi ausüben hätten können. In einem gemeinsamen Gespräch mit

Jamie McKinley bat er deshalb um eine vorzeitige Vertragsauflösung. Diesem

Wunsch entsprachen natürlich die Verantwortlichen der GmbH und wünschen

Garret und seiner Mutter alles Gute für die Zukunft.

Die GmbH-Geschäftsleitung ist bereits auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für "Pro". Da es sich hierbei um eine sehr wichtige Position

innerhalb des Teams handelt, wird der Spielermarkt in aller Ruhe sondiert.