Garmisch wehrte sich tapfer - Erlösung erst in der Overtime

Lesedauer: ca. 3 Minuten

In der schnellsten Mannschaftssportart der Welt Ergebnisse vorherzusagen, ist bisweilen ein sehr schwieriges Unterfangen. Wer hätte beim Gastspiel des SC Riessersee in München auch nur einen Cent auf einen Punktgewinn der Werdenfelser gesetzt. Selbst beim eigenen Anhang war die Zuversicht ob der letzten Resultate verschwindend gering. Nur die Spieler selbst schienen diesem Selbstverständnis einer Niederlage trotzen zu wollen. Mit einer ebenso engagierten wie disziplinierten Darbietung, dazu einem glänzend haltenden Chris King im Tor, trotzte die Mannschaft von Schorsch Holzmann dem Tabellenführer einen Punkt ab. Zurecht heimsten die Garmischer nach der Partie ein Lob von ihrem Trainer ein. "Ich habe auswärts selten so ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen", urteilte Holzmann. Einem Shorthander von T.J.Guidarelli Mitte des ersten Abschnitts, liefen die Hausherren bis zehn Minuten vor Spielende nach. Kapitän von Schilcher war es vorbehalten, die langsam aufkommende Resignation beim Publikum schlagartig beiseite zu fegen. Für den Siegtreffer reichte es in der regulären Spielzeit allerdings nicht mehr. Den besorgte Pete Brearley noch in der ersten Minute der Overtime.

Einiges war anders, als beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams in München. Die Gäste waren plötzlich nur noch Achter der Tabelle. Dies alleine begründet freilich nicht einen Zuschauerrückgang von knapp fünfzig Prozent im Vergleich zum Spiel im November. Keine 1400 Besucher fanden sich am Oberwiesenfeld ein. Wohl auch, weil gleichzeitig der TSV 1860 seine Zweitligapartie austrug und manch Einer die frostigen Temperaturen lieber in den eigenen vier Wänden überdauern wollte. Die Gäste - ohne Noel-Bernier und Waibel angetreten - waren vom ersten Bully weg auf Sicherung des eigenen Gehäuses bedacht. München legte sogleich ein ansprechendes Tempo vor, hatte erste Möglichkeiten. Doch wer das Tor des SCR auch unter Beschuss nahm, ausnahmslos stand ihm mit Chris King ein unnachgiebiger Spielverderber im Weg. Als Thomas Fischer nach zehn Minuten die erste Strafe der Werdenfelser absaß, versuchte der EHC im Powerplay zum Erfolg zu kommen. Dummerweise vertändelte Chris Gustafson die Scheibe nahe der blauen Linie, was dem lauernden T.J. Guidarelli die Möglichkeit zum "Fast-Break" eröffnete. Der Topscorer auf Seiten der Blauen ließ Jochen Vollmer keine Abwehrmöglichkeit, sorgte für die überraschende Führung. Der Gegentreffer zeigte Wirkung beim Tabellenführer. Weitaus weniger druckvoll als zuvor wurde jetzt agiert, schwer tat sich die Kink-Truppe beim Vortragen ihrer Angriffe. Kink selbst wusste nach der Begegnung: "Die standen nach der Führung massiv mit vier Leuten an der Blauen. Da hätten wir vielleicht öfter tief spielen müssen, anstatt es mit spielerischen Mitteln zu versuchen."

Auch in Abschnitt zwei fanden die Münchner Akteure kein probates Mittel gegen die dicht gestaffelte SCR-Defensive einschließlich ihres starken Rückhalts. Womöglich hätte die Partie aber doch eine frühere Wendung genommen, hätte sich Christian Oswald, der Unparteiische, bei einer Szene nicht gravierend im Strafmaß geirrt. Als Tim Leahy nach einer Aktion mit dem hohen Stock blutend am Boden lag, war die ausgesprochene kleine Strafe für Hubbi Buchwieser zweifelsohne eine falsche, weil zu nachsichtige Entscheidung. Die Begegnung hätte für den SCR-Heissporn beendet sein müssen. So aber ruhten die Hoffnungen der Münchner einzig auf den letzten zwanzig Minuten. Hier fand das Team auch tatsächlich wieder zu einem ansehnlichen Angriffsspiel, an der Abschlussschwäche änderte sich jedoch zunächst nichts. Erst eine gelungene Aktion von Thomas Vogl leitete den Ausgleich ein. Der Verteidiger behauptete die Scheibe an der blauen Linie und bediente den nachrückenden Fabian von Schilcher. Mit einem humorlosen Kracher beendete der Kapitän die 2,5 Drittel währende Torflaute. Auch der fehlerlose King war hierbei ohne Abwehrmöglichkeit. Leicht hätte der Spitzenreiter das Spiel nunmehr entscheiden können. Doch Beppi Eckmair zielte haarscharf am langen Pfosten vorbei und auch Pete Brearley konnte King aus drei Metern freistehend nicht überwinden. Brearley machte indes seinen Fauxpas schnell wieder wett. In der ersten Minute der Verlängerung verwertete der 29jährige Kanadier einen Abpraller King´s zum letztendlich verdienten Sieg. Es war der 15. Saisontreffer von Pete Brearley, zu dem Alex Leinsle im Fallen eine sehenswerte Vorarbeit leistete. Der SC Riessersee erzielte - wie zuletzt bereits zweimal - erneut nur einen einzigen Treffer, dieser reichte aber zu einem wichtigen Punktgewinn. Oder wie Schorsch Holzmann es ausdrückte: "Es war ein wichtiger Start in die verbleibenden acht Spiele". (orab)

Tore:
0:1 (12:09) Guidarelli (4-5), 1:1 (49:13) v.Schilcher (Th.Vogl, Jann), 2:1 (60:57) Brearley (Leinsle, Burman)

Strafen: München 16 - Garmisch 14
Schiedsrichter: Oswald (Bad Wörrishofen) - Barth, Schober
Zuschauer: 1362

Spieler des Spiel: Chris King

Revanche geglückt
Memminger Indians besiegen Weiden

​Mit 4:3 (1:0, 2:1, 1:2) bezwingen die Memminger Indians den 1. EV Weiden am Hühnerberg. In einem sehr engen Spiel behalten die Maustädter am Ende die Oberhand und r...

Erster Hattrick für Robin Slanina
EXA Icefighters Leipzig gewinnen in Herford erneut in der Overtime

​Am gestrigen Abend gingen die „Herford-Festspiele“ für die EXA Icefighters Leipzig in die nächste Runde. Bereits zum dritten Mal in der jungen Saison standen sich d...

5:2-Erfolg bei den Black Hawks
EV Füssen nimmt die Auswärtshürde Passau

​Zu einem letztendlich souveränen 5:2 (3:0, 0:2, 2:0)-Auswärtssieg kam der EV Füssen beim Aufsteiger Passau Black Hawks. Nach einem starken ersten Abschnitt gerieten...

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

2:1-Erfolg im Topduell
Eisbären Regensburg behalten weiße Weste auch gegen Rosenheim

​Im Topspiel der Oberliga Süd trafen zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinander. Die Regensburger Eisbären bekamen es dabei mit den Starbulls Rosenheim zu tun und...

4:1-Sieg in Garmisch
Deggendorfer SC siegt überzeugend beim SC Riessersee

​Nach dem Erfolg im Niederbayernderby gegen die Passau Black Hawks überzeugte der Deggendorfer SC auch im Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee. Mit 4:1 siegte die M...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
7 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
1 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 6
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 5
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 3
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee