Gare markiert Siegtreffer für Bad Nauheim

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EC Bad Nauheim hat ein spannendes Spiel in der Oberliga abgeliefert – und verbuchte durch den 6:5 (1:2, 2:2, 2:1, 1:0)-Auswärtssieg nach Verlängerung gegen den ESC Halle 04 zwei Punkte. Lanny Gare traf nach exakt 47 Sekunden in der Overtime. Damit stieg der Vorsprung auf einen Nicht-Play-off-Platz auf 23 Punkte an.

Die Saale Bulls hatten sich nach dem Trainerwechsel einiges vorgenommen, und dementsprechend traten sie vor heimischen Publikum auch von der ersten Minute an auf. Begünstigt wurden sie zudem durch zwei Strafzeiten gegen die Gäste gleich zu Beginn der Partie, was Thiede im Powerplay zur 1:0-Führung für die Hausherren nutzen konnte. Die Hessen kamen erst nach gut zehn Minuten so richtig in die Partie und hatten durch Barta in der 12.Minute die große Chance zum Ausgleich. Fast im Gegenzug markierte Jäske das 2:0 für die Saale Bulls, als der Finne das Hartgummi mit einem platzierten Rückhandschuss unter die Latte setzte. Doch die Hessen blieben dran: Noch vor der ersten Pause machte Eric Haiduk das 2:1 nach einem schnellen Konter, was das Erfolgsrezept gegen eine offensiv agierende Hallenser Mannschaft war.

Das zweite Drittel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da stocherte Kasperczyk die Scheibe irgendwie aus dem Gewühl heraus über die Linie zum 3:1 für die Hausherren. Bei diesem Treffer war die Nauheimer Hintermannschaft, die heute ohne Dennis Cardona auskommen musste, einen Moment lang nicht im Bilde. Die Roten Teufel mühten sich aber redlich und versuchten, das Geschehen in den Griff zu bekommen. Es dauerte bis zur 32 .Minute, ehe Lavallee und nur Sekunden später Ryan Hare jeweils auf Zuspiel von Jan Barta mit einem Doppelpack auf 3:3 ausgleichen konnten. Nun waren die Kurstädter vollends in der Partie, allerdings leistete man sich gegen Ende des Abschnittes zu viele Strafzeiten. Gleich drei Mal in Folge musste man in die Kühlbox, was Gross mit einem Powerplaytor zum 4:3 für die Sachsen-Anhalter bestrafte.

Dass die Hessen eine gute Moral besitzen, haben sie schon oft in dieser Spielzeit bewiesen. So auch heute wieder: Der letzte Abschnitt gehörte den Roten Teufeln, die Druck auf den Kasten der Saale Bulls ausübten. Als Lavallee in der 45. Minute durch war und gelegt wurde, entschied der Unparteiische auf Penalty. Der Gefoulte trat selber an – und traf zum 4:4-Ausgleich. Doch die Freude währte wieder nicht lange: nicht einmal 90 Sekunden später markierte Rusch die erneute Führung für die Gastgeber. Halle verlagterte sich nun auf's Kontern und ließ die Kurstädter kommen. Als in der 53. Minute jeweils ein Spieler auf beiden Seiten in der Kühlbox saß, war es Nauheims Alexander Baum, der den Platz nutzte und mit einem seiner bekannten Schlagschüsse den 5:5-Ausgleich markierte. Bad Nauheim drängte auf drei Punkte, Halle spielte aber gut mit, so dass es nach 60 Minuten in die Verlängerung ging. In dieser dauerte es gerade mal 47 Sekunden, da traf Lanny Gare, der in der regulären Spielzeit in der Verteidigung agierte, zum 6:5-Sieg der Gäste, die zuvor in sechs Anläufen erst zweimal den Zusatzpunkt mit nach Hause nehmen konnten. Am Sonntag gastieren die Herner Crusaders im Colonel-Knight-Stadion (Spielbeginn 18.30 Uhr), die sich am Freitagabend im Kampf um die Play-offs zurückmeldeten und erst in der Verlängerung Tabellenführer Hannover mit 3:4 unterlagen.

Tore: 1:0 (4:39) Thiede (Schmitz, Rusch/5-4), 2:0 (15:24) Jäske (Kujala, Kasperczyk), 2:1 (16:42) Haiduk (Schwab), 3:1 (21:41) Kasperczyk (Kujala, Rusch), 3:2 (31:26) Lavallee (Barta, Hare), 3:3 (32:19) Hare (Barta, Lavallee), 4:3 (36:51) Gross (Ruohola, Jäske/5-3), 4:4 (44:33) Lavallee (Penalty), 5:4 (45:59) Rusch (Thiede, Kujala), 5:5 (52:58) Baum (Gare/4-4), 5:6 (60:47) Gare. Strafen: Halle 18, Bad Nauheim 22. Zuschauer: 565.

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Erste Kontingentstelle besetzt
Robin Soudek verlängert seinen Vertrag beim SC Riessersee

​Nach Verteidiger Simon Mayr, der bereits ein gültiges Arbeitspapier für die kommende Saison besitzt, hat nun auch Robin Soudek seinen Vertrag beim SC Riessersee ver...

Vertrag verlängert
Jonas Franz stürmt weiter für die Passau Black Hawks

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Stürmer Jonas Franz um eine weitere Spielzeit verlängert. Der 24-Jährige soll mit seiner hohen Geschwindigkeit und mit ...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 11.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim