Galavorstellung von Barg

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EC Peiting eilt weiterhin von Sieg zu Sieg. Zu Hause gegen die Black Hawks Passau gab es mit dem 4:2-Erfolg und danach auswärts beim EC Bad Nauheim mit 5:2 den siebten Sieg in Serie. An den beiden letzten Erfolgen war vor allem die erste Reihe des ECP maßgeblich betei-ligt. Simon Barg traf insgesamt fünfmal, wobei er Nauheim mit vier Treffern fast im Alleingang bezwang. Sein Sturmpartner Lubor Dibelka erwies sich mit zwei Toren ebenfalls als zuverlässi-ger Torschütze.

„Es war das erwartet schwere Spiel“, konstatierte ECP-Coach Leos Sulak nach dem Duell gegen Pas-sau, ebenfalls einer Überraschungsmannschaft in dieser Saison. In einer überaus sehenswerten Partie mit hohem Tempo erwischten die Peitinger einen Blitzstart, durch den frühen Treffer von Dibelka (2.). Die Passauer hielten aber dagegen und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Peitinger Tor auf. Aber auch die Hausherren kamen zu Chancen. Manfred Eichberger hatte aber Pech. Sein Schuss landete am Lattenkreuz (18.). Auch im Mittelabschnitt, der wegen Lichtausfall in der Halle verspätet begann, blieb das Tempo und die Anzahl der Torchancen hoch. Beide Torhüter bekamen reichlich Gelegenheit sich auszuzeichnen. Nach dem Ausgleich von Möhle (23.) für die konterstarken Passauer antworteten die Peitinger aber umgehend. Barg (25.) brachte sein Team wieder in Front. Im Schluss-durchgang erhöhten die Hausherren mitten in der Drangphase der Black Hawks durch Youngster Be-nedikt Stenzel (51.) auf 3:1. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen. Bereits 150 Sekunden vor der Sirene nahmen sie bei Überzahl ihren Torhüter vom Eis. Desloges (60.) gelang auch noch der Anschlusstreffer. Mit einem Treffer in den leeren Kasten machte Alex Kreuzer den verdienten ECP-Sieg in der Schlusssekunde aber perfekt.

Nicht ganz so spannend machten es die Peitinger in Nauheim. Zunächst mussten sie aber einem Rückstand nachlaufen, denn Willkom (5.) brachte die Hessen in Front. Der überragende Barg (16.), glich aber noch im ersten Durchgang aus. Die überaus bissigen Gäste kamen im Mittelabschnitt immer besser ins Spiel. Dibelka (30.) und Barg (33.) sorgten auch für eine beruhigende 3:1 Führung. Eade (35.) brachte die Nauheimer im Anschluss wieder heran. Mit einem Unterzahltor (38.) und seinem vier-ten Treffer (44.) im Schlussdurchgang krönte Barg seine Galavorstellung beim verdienten ECP-Sieg. Getrübt wurde er nur durch die schwere Verletzung von Verteidiger Fabian Weyrich, der in die Bande krachte und ins Krankenhaus musste. Sein Einsatz am Freitag beim Gastspiel beim ESV Kaufbeuren, ist damit mehr als fraglich. Möglicherweise kommt aber ein neuer Stürmer. In der vergangenen Woche absolvierte Michael Fröhlich ein Probetraining. Ob der ehemalige Rosenheimer nun verpflichtet wird hängt von den Finanzen ab. Am Sonntag erwartet der ECP dann den Nachbarn aus Landsberg.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Islanders haben schon Nachfolger – Sicinski wechselt innerhalb der Oberliga
EV Lindau und John Sicinski gehen am Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga Saison 2024/25 gehen. Mit dem bisherigen Headcoach John Sicinski, konnten sich die Verantwort...

„Richtiger Trainer für Verein und Mannschaft“
EV Füssen verlängert mit Trainer Juhani Matikainen

​Nach zwei Jahren in Alleghe (Italien) und zwei Jahren in Kiruna (Schweden) wird der Finne Juhani Matikainen auch in ein zweites Jahr Senioreneishockey in Deutschlan...