Furiose Löwen

Die Tölzer Löwen hatten allen Grund zu jubeln. (Foto: Ed Cornejo - www.stock4press.de)Die Tölzer Löwen hatten allen Grund zu jubeln. (Foto: Ed Cornejo - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei blieb der erneut überragende Löwen-Schlussmann Andreas Jenike schon zum vierten Mal in dieser Saison ohne Gegentor, obwohl er – besonders im ersten Drittel – alle Hände voll zu tun hatte. Denn ein leichter Gegner waren die Grafinger anfangs wahrhaftig nicht. Bis zur 30. Minute stand das bis dahin extrem temporeiche und intensiv geführte Spiel buchstäblich auf Messers Schneide. Erst als Martin Leismüller dem Führungstreffer Christoph Fischhabers mit einem sauber ins Kreuzeck gezirkelten Schlenzer das 2:0 folgen ließ, erlahmte der Elan der Gäste etwas. Und dann ging‘s plötzlich relativ einfach. Florian Strobl (2), Florian Kolacny, Christoph Fischhaber und Johannes Sedlmayr schossen im siebten Aufeinandertreffen den bisher deutlichsten Tölzer Sieg heraus.

Neidlos erkannte EHC-Trainer Doug Irwin die gegnerische Überlegenheit an: „Wir hatten uns das natürlich ganz anders vorgenommen und haben zumindest im ersten Drittel gut mitgespielt, allerdings zu viele Strafzeiten genommen. Nach zwei, drei schnellen Toren war Tölz in allen Kleinigkeiten besser.“ Löwen-Coach Florian Funk hatte es genauso gesehen: „Wir haben mit hohem Tempo begonnen, aber Klostersee ist es mitgegangen. Das 2:0 hat uns noch mehr gepusht, und nach dem 5:0  war‘s ganz entspannt.“ Gleichzeitig warnte Funk vor unangebrachtem Optimismus: „In der Serie steht es nur 1:0. Und wir werden die Klosterseer am Sonntag ganz bestimmt nicht unterschätzen. Unser Ziel: „Weniger Fehler machen als der Gegner und dafür mehr Tore.“ Einer der jungen Wilden ist dann allerdings nicht mehr mit von der Partie: Stürmer Leo Pföderl spielt ab Samstag für das Nationalteam bei der U18-Weltmeisterschaft. Die Löwen gastieren am Sonntag (auf 17.30 Uhr vorverlegt) in Klostersee. Am Dienstag geht es um 19.30 Uhr in Bad Tölz weiter.

Youngster ist erst 20 Jahre alt
Topscorer Julian Straub bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann mit Julian Straub den Verbleib eines weiteren heimischen Spielers melden. Und gleichzeitig des Topscorers aus der vergangenen Spielzeit, denn der...

Stürmer unterschreibt für zwei Jahre
Lukas Koziol wechselt zum SC Riessersee

​In den 70er-Jahren spielte beim FC Bayern Georg Schwarzenbeck. „Katsche“, wie sein Spitznamelautet, war für seine harte Defensivarbeit bekannt – er hielt über viele...

Wechsel aus Deggendorf
Phillip Messing zweiter Neuzugang bei den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians melden eine weitere Neuverpflichtung für das Team 2022/23. Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Phillip Messing nach Hannover. ...

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

AufstiegsplayOffs zur DEL2