Furiose Löwen

Die Tölzer Löwen hatten allen Grund zu jubeln. (Foto: Ed Cornejo - www.stock4press.de)Die Tölzer Löwen hatten allen Grund zu jubeln. (Foto: Ed Cornejo - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei blieb der erneut überragende Löwen-Schlussmann Andreas Jenike schon zum vierten Mal in dieser Saison ohne Gegentor, obwohl er – besonders im ersten Drittel – alle Hände voll zu tun hatte. Denn ein leichter Gegner waren die Grafinger anfangs wahrhaftig nicht. Bis zur 30. Minute stand das bis dahin extrem temporeiche und intensiv geführte Spiel buchstäblich auf Messers Schneide. Erst als Martin Leismüller dem Führungstreffer Christoph Fischhabers mit einem sauber ins Kreuzeck gezirkelten Schlenzer das 2:0 folgen ließ, erlahmte der Elan der Gäste etwas. Und dann ging‘s plötzlich relativ einfach. Florian Strobl (2), Florian Kolacny, Christoph Fischhaber und Johannes Sedlmayr schossen im siebten Aufeinandertreffen den bisher deutlichsten Tölzer Sieg heraus.

Neidlos erkannte EHC-Trainer Doug Irwin die gegnerische Überlegenheit an: „Wir hatten uns das natürlich ganz anders vorgenommen und haben zumindest im ersten Drittel gut mitgespielt, allerdings zu viele Strafzeiten genommen. Nach zwei, drei schnellen Toren war Tölz in allen Kleinigkeiten besser.“ Löwen-Coach Florian Funk hatte es genauso gesehen: „Wir haben mit hohem Tempo begonnen, aber Klostersee ist es mitgegangen. Das 2:0 hat uns noch mehr gepusht, und nach dem 5:0  war‘s ganz entspannt.“ Gleichzeitig warnte Funk vor unangebrachtem Optimismus: „In der Serie steht es nur 1:0. Und wir werden die Klosterseer am Sonntag ganz bestimmt nicht unterschätzen. Unser Ziel: „Weniger Fehler machen als der Gegner und dafür mehr Tore.“ Einer der jungen Wilden ist dann allerdings nicht mehr mit von der Partie: Stürmer Leo Pföderl spielt ab Samstag für das Nationalteam bei der U18-Weltmeisterschaft. Die Löwen gastieren am Sonntag (auf 17.30 Uhr vorverlegt) in Klostersee. Am Dienstag geht es um 19.30 Uhr in Bad Tölz weiter.

Ales Kranjc erhält keinen neuen Vertrag
EV Lindau Islanders: Brent Norris beendet Profikarriere für Beruf in Kanada

​Nach einigen positiven Nachrichten bei den EV Lindau Islanders mit Vertragsverlängerungen, vermelden die Islanders nun die ersten Abgänge. Brent Norris kehrt nach K...

Hoffen auf Trainingsstart im Mai
Krefelder EV bleibt auch 2020 ein Fünf-Sterne-Ausbildungsclub

​Auch in der gerade abgelaufenen Saison ist es dem Krefelder EV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalt...

Torgefährlicher Stürmer kommt aus Peiting
Florian Stauder wechselt zum EV Füssen

​Die Oberligisten einigten sich aus wirtschaftlichen Gründen wegen der derzeitigen Lage auf den Stopp sämtlicher Vertragsgespräche bis zum 30. April. Zuvor kann der ...

Süd-Vereine schließen sich der Nord-Vereinbarung an
Oberligisten einigen sich auf Transferstopp

​Die Mannschaften der Oberliga Nord und Süd haben sich auf einen vorübergehenden Transferstopp geeinigt. Die beiden unter dem Dach des Deutschen Eishockey-Bund organ...

Fünf Spieler im Fokus
Personalveränderungen bei den Hannover Indians

​Obwohl die Hannover Indians sich, wie ihre elf Konkurrenten in der Oberliga Nord auch, dazu verpflichteten, bis zum 30. April keine Vertragsgespräche zu führen und ...

21-Jähriger verlängert um ein Jahr
Florian Krumpe bleibt bei den Starbulls

​Gute Neuigkeiten für die Grün-Weißen: Das Eigengewächs Florian Krumpe bleibt den Starbulls Rosenheim weiterhin treu. Der Club hat sich mit dem 21-jährigen Verteidig...

Edgars Homjakovs kommt aus Sonthofen
Blue Devils Weiden holen lettischen Nationalspieler

​Die zweite Kontingentposition bei den Blue Devils Weiden wird in der kommenden Spielzeit von einem lettischen Nationalspieler besetzt: Edgars Homjakovs, der in der ...

Fünf weitere Spieler nicht mehr im Kader
Weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden

​Nach der Rückkehr von Förderlizenz-Goalie Jonas Neffin zu den Iserlohn Roosters stehen nun weitere Abgänge bei den Blue Devils Weiden fest. Auch der zweite Torhüter...