Für Fire zählen gegen Peiting nur Punkte

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch wenn die sportliche Leitung um Günter Eisenhut und Christian Zessack im Vorfeld der Saison nicht müde wurde darauf hinzuweisen, dass die erste Oberligasaison für Deggendorf Fire alles andere als ein Spaziergang werden würde und man auch mit dem vermeintlich niedrigsten Etat aller Teams plane, hatte man sich den Saisonstart im Deggendorfer Lager doch etwas anders vorgestellt. Allzu deutlich fielen die beiden Niederlagen gegen Rostock mit 1:10 und gegen Füssen mit 2:7 aus und so steht man nach dem ersten Wochenende punktlos auf dem letzten Platz der Oberliga-Gruppe Süd.

Insbesondere die eigentlich als Leistungsträger vorgesehenen Spieler wie Greilinger, Sicinski und Kulzer, aber auch die USA-Importe Thomassian und Collingham enttäuschten bzw. blieben blass. Im Aufbauspiel kam es ein ums andere mal zu individuellen und folgenschweren Fehlern und auch nur ein einziges Tor eines etatmäßigen Stürmers gab es für die Fans zu bejubeln. Nur die „Jungen Wilden“ um Endrass, Wolfgramm und Co. wussten durch ihren Einsatzwillen und Goalie-Routinier Reinhard Haider durch manche Parade zu überzeugen.

Doch bereits am Freitag werden die Karten neu gemischt und die Fire-Cracks haben Gelegenheit sich zu Hause zu rehabilitieren. Ziel ist es gegen den EC Peiting die ersten Punkte einzufahren und damit wieder Anschluß ans Tabellenmittelfeld herzustellen. Die Peitinger erreichten letzte Saison als Achtplatzierter die Play-offs, hatten aber vor der Saison fast die Hälfte des Teams und auch alle ausländischen Kontingentspieler zu ersetzen. Trotzdem holten die Schützlinge von Trainer Leos Sulak gleich am ersten Oberligaspieltag drei Punkte gegen den Aufsteiger Bad Nauheim und mussten sich am Sonntag nur knapp mit 2:3 den Blue Devils Weiden geschlagen geben.

Nach der teilweise doch sehr deutlichen Kritik der sportlichen Leitung an der Leistung einiger Leistungsträger, werden diese sicherlich doppelt motiviert sein, die Scharte des ersten Wochenendes auszuwetzen. Gelingt es den Mannen von Günter Eisenhut die individuellen Fehler abzustellen und in der Offensive mehr auf Kombinationsspiel als auf Einzelaktionen zu setzen, sind drei Punkte gegen Peiting allemal möglich. Dass sie zu gefälligem Kombinationsspiel fähig sind, haben die DSC’ler im letzten Vorbereitungsspiel gegen die kanadische Universitätsauswahl bereits unter Beweis stellen können.

Verzichten muss Coach Günter Eisenhut auf Patrick Landstorfer, der noch an einem Muskelfaserriss laboriert. Markus Simbeck, der sich im Spiel gegen Rostock einen Finger gebrochen hatte, wird auf die Zähne beißen und gegen Peiting auflaufen. Ein Zeichen für den unbedingten Willen der Mannschaft die ersten Heimpunkte einzufahren. Erstes Bully im Deggendorfer Eisstadion ist um 20.15 Uhr.

Neuzugang aus Selb
Hannover Indians verpflichten Sebastian Christmann

​Neu am Pferdeturm ist Stürmer Sebastian Christmann vom DEL2-Aufsteiger Selber Wölfe....

Heimsieg gegen Passau
Memminger Indians zurück in der Erfolgsspur

​Gegen die Passau Black Hawks gewann das Team von Sergej Waßmiller erneut am Hühnerberg. Mit einem souveränen 4:1 (1:1, 3:0, 0:0)-Erfolg verbuchten die Memminger Ind...

Viele Ausfälle
EV Füssen verliert in Peiting mit 1:2

​Die Vorzeichen waren nicht besonders gut für das Auswärtsspiel des EV Füssen beim EC Peiting. Am Ende stand dann auch eine knappe 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)-Niederlage....

Vier Powerplay-Treffer als Grundstein zum 6:2-Heimsieg
Starbulls Rosenheim holen erwarteten Sieg gegen Landsberg

​Die Starbulls Rosenheim sind im Heimspiel gegen den HC Landsberg Riverkings ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Vor 1.465 Zuschauern feierte die Mannschaft von H...

Hannoversche Teams in Offensivlaune
Saale Bulls Halle verteidigen erfolgreich Platz eins in der Oberliga Nord

​Das war eine Machtdemonstration der beiden Teams aus dem Großraum Hannover. Zusammen erzielten sie 19 Tore und jetzt belegen die Scorpions Platz zwei, die Indians P...

3:2-Sieg am Kobelhang
EV Füssen bleibt auch gegen Deggendorf siegreich

​Mit großem Einsatz hat der EV Füssen nach Memmingen auch dem nächsten Favoriten am Kobelhang ein Bein gestellt. Mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2) wurde der Deggendorfer SC in...

Scorpions fallen auf Platz drei zurück
Halle übernimmt dank Leipzig Platz eins in der Oberliga Nord

​Das war die Überraschung des Spieltages in der Oberliga Nord. Die Leipziger Icefighters besiegten die Hannover Scorpions in deren Heimat und sind nun punktgleich mi...

6:4-Erfolg nach 0:4-Rückstand
Eisbären Regensburg feiern starkes Comeback gegen Memmingen

​Obwohl die Regensburger Eisbären eigentlich eine Favoritenrolle in der Oberliga Süd innehaben, gingen sie am Freitagabend gegen das prominent besetzte Team aus Memm...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 24.10.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
9 : 3
Herforder EV Herford
Icefighters Leipzig Leipzig
2 : 3
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
6 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 3
Tilburg Trappers Trappers
ESC Moskitos Essen Essen
1 : 8
Hannover Scorpions Scorpions
EG Diez-Limburg Limburg
7 : 6
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
11 : 4
Krefelder EV Krefeld
Freitag 29.10.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Indians Indians
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg