Füchse enttäuschen gegen Bad Nauheim

EVD-Goalie Mathias Niederberger machte ein gutes Spiel. Dennoch kam Bad Nauheim zum 4:2-Sieg in Duisburg. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)EVD-Goalie Mathias Niederberger machte ein gutes Spiel. Dennoch kam Bad Nauheim zum 4:2-Sieg in Duisburg. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Einige meiner Führungsspieler waren einfach nicht bereit. Eine Erklärung dafür habe ich nicht“, ärgerte sich der Coach des EV Duisburg. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Schließlich konnten wir krankheitsbedingt in der vergangenen Woche kaum trainieren“, war sein Gegenüber Fred Carroll freilich bester Dinge.

Dabei lief es 20 Minuten lang nicht einmal schlecht. Denn im ersten Abschnitt waren die Füchse die bessere Mannschaft. Ob Jan Taube, Janne Kujala oder Alexander Selivanov – de EVD hatte bereits in den ersten Minuten des Spiels gute Möglichkeiten, die Führung zu erzielen. Doch auch Bad Nauheim war schon früh gefährlich, scheiterte aber in Person von Kyle Piwowarczyk und Tobias Schwab an EVD-Keeper Mathias Niederberger. Dennoch erspielten sich die Gastgeber ein leichtes optisches Übergewicht. Das erste Tor erzielten jedoch die Hessen – wenngleich ein kurioses. Denn in der 17. Minute ging ein Klärungsversuch in die Binsen. Piwowarczyk bedankte sich mit dem Führungstreffer. Die Füchse reklamierten vehement auf Abseits, die Entscheidung blieb aber bestehen. „Darauf kommt es auch gar nicht an. Wir hatten die Gelegenheit zu klären und spielen dem Gegner genau in die Kelle“, schimpfte Lupzig.

Auch der Start ins zweite Drittel misslang. In Überzahl verlor Brad Burym die Scheibe an Alexander Althenn, der seinen Alleingang zum 2:0 für Bad Nauheim verwandelte (22.). Doch der EVD schien noch einmal zurückzukommen. Jan Taube verkürzte in der 26. Minute auf 1:2 und rund zwei Minuten später hätte Mats Schöbel das 2:2 erzielen müssen – scheiterte aber vor dem leeren Tor. Das war letztlich die Schlüsselsituation. Denn rund eine Minute darauf schloss Jan Barta einen Konter zum 3:1 für Bad Nauheim ab. In Überzahl erhöhte Alexander Baum, dessen Schuss aber noch – offenbar von Manuel Weibler abgefälscht wurde – auf 4:1 (44.). Toni Baders 2:4 kam zwar früh (45.), aber ein wirkliches Aufbäumen war auf Seiten der Füchse nicht mehr auszumachen.

Nun muss der EVD Wiedergutmachung betreiben und beim Rückspiel am Sonntag vor allem wichtige Punkte einfahren im Kampf um einen der beiden vorderen Plätze, die den Play-off-Einzug sichern.

Tore: 0:1 (16:02) Weibler (Piwowarczyk, Bernhardt), 0:2 (21:49) Althenn (Bernhardt, Baldys/4-5), 1:2 (25:14) Taube (Fiedler, Selivanov), 1:3 (28:34) Barta (Gare, Schwab), 1:4 (43:14) Baum (Piwowarczyk, Gare/5-4), 2:4 (44:22) Bader (Fiedler, Schmidt). Strafen: Duisburg 12, Bad Nauheim 14. Zuschauer: 1055. (the)

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...