Füchse drehen 1:4-Rückstand in 7:5-Sieg

EV DuisburgEV Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:4 lagen die Füchse in der Nachbarstadt nach gut 13 Minuten hinten. Doch noch im ersten Abschnitt wurde darauf ein Jein und ab dem zweiten Drittel ein Ja. Bis zur 57. Minute drehte der EVD das 1:4 in ein 7:4 und musste erst eine Sekunden vor dem Ende den Gegentreffer zum 7:5 (3:4, 1:0, 3:1)-Sieg hinnehmen.

Doch zunächst einmal hakte der Motor der Duisburger in Ratingen. Dennis Fischbuch und Jannik Woidtke brachten die Außerirdischen in Führung. Zwar verkürzte Duisburgs Kanadier Kevin Cooper mit seinem ersten Tor für den EVD auf 1:2, doch Ex-Fuchs Sascha Panek und erneut Woidtke sorgten für scheinbar klare Verhälltnisse. Cooper und Brad Burym verkürzten zwar noch in den ersten 20 Minuten auf 3:4, doch nach den harten Einheiten der letzten Wochen stimmte beim EVD im Gegensatz zum Freitag nicht mehr viel.

Doch ab dem zweiten Drittel gewannen die Füchse ihre Feldüberlegenheit zurück. Im Mitteldrittel sprang dabei zwar nur der Ausgleich durch Janne Kujala heraus, doch Daniel Huhn, Markus Schmidt und Toni Bader brachten schließlich die Entscheidung zu Gunsten der Füchse, ehe Fischbuch noch Ergebniskosmetik gelang. Kurios: Erneut gab es eine Handgreiflichkeit, die auf Seiten Ratingens Marc Höveler und beim EVD Christian Werth eine Spieldauerstrafe einbrachte. Und ebenso erneut vergab Duisburg, diesmal durch Brad Burym, einen Penalty (43.).

Am Freitag, 10. September, 19.30 Uhr steht für den EVD bereits das erste Pflichtspiel auf dem Programm. In der ersten Runde des DEB-Pokals ist der SC Riessersee (Oberliga Süd) zu Gast an der Wedau.

Tore: 1:0 (4:38) Fischbuch (Tegkaev), 2:0 (5:53) Woidtke (Panek), 2:1 (8:49) Cooper (Engel, Fiedler), 3:1 (11:32) Panek (Höveler, Kruminsch), 4:1 (13:26) Woidtke (Höveler), 4:2 (14:05) Cooper (Burym), 4:3 (16:23) Burym (Cooper), 4:4 (33:26) Kujala (Engel), 4:5 (42:15) Huhn (Schafranski, Kujala), 4:6 (49:50) Schmidt (Burym, Fiedler), 4:7 (56:49) Bader (Kujala), 5:7 (59:59) Fischbuch (Gries). Strafen: Ratingen 26 + 10 (Höveler) + 5 + Spieldauer (Werner), Duisburg 10 + 10 (Werth) + 5 + Spieldauer (Michael Hrstka). Zuschauer: 332. (the)

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Bereits nach vier Spieltagen alle Oberliga-Serien entschieden
Tilburg Trappers, Hannover Scorpions und Selber Wölfe im Viertelfinale

​Zwei der Nord-Favoriten wurden von ihren süddeutschen Gegnern ziemlich geärgert, aber zu einem Sturz hat es dann doch nicht gereicht. Weiden und Lindau zeigten aber...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...