Füchse blamieren sich in Unna

Füchse blamieren sich in UnnaFüchse blamieren sich in Unna
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war der erste maue Auftritt der Duisburger nach vier Siegen in den ersten vier Oberliga-Spielen der Saison. Allerdings haben sich die Schwarz-Roten diese Pleite selbst zuzuschreiben. Da wäre die Stürmer: Im ersten Drittel ließen die Angreifer viele Chancen liegen. Schönspielen schien vielen Füchsen wichtiger zu sein, als effektiv zu agieren – und die Galerie erst später zu bestücken. Und da wären die Verteidiger. Nach der ersten Pause fand Körperkontakt kaum noch statt. Geleitschutz was alles, was dem den Angreifern der Gastgeber gewährte. Dazu kamen üble Fehler. Besonders Daniel Fischbuch stand so weit neben seinen Schlittschuhen, dass er sie kaum noch gesehen haben dürfte. Das 1:2 legte er selbst durch einen Puckverlust auf. Beim 2:2 agierten die Verteidiger schwach, doch hätte Fischbuch den Zweikampf vorne rechts im Angriffsdrittel gesucht – der Konter wäre wohl niemals entstanden. Zwar erzielte Fischbuch zwei der drei Duisburger Tore, doch in der Schlussphase „verdaddelte“ er einen Konter und verpasst 30 Sekunden vor Ende den 4:4-Ausgleich vor dem leeren Tor.

Königsborn auf der anderen Seiten spielte in den ersten 20 Minuten rein defensiv, spürte dann aber, dass über gefährliche Konter was laufen könnten. Wie beim dritten Gegentor schlug es auch beim vierten Treffer der Bulldogs aus der Distanz ein – und das auch noch 56 Sekunden vor dem Ende. „Der Siegtreffer für Königsborn mag glücklich gewesen sein. Aber so ist das eben: Wenn man nichts dafür tut, hat man den Sieg auch nicht verdient“, schimpfte EVD-Trainer Franz Fritzmeier.

Jetzt wird es am Sonntag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen den EHC Dortmund gleich mehrfach spannend. Zunächst einmal ist es ein Ruhrgebietsduell, dann steht aus Duisburger Sicht Wiedergutmachung auf dem Plan – und es ist ein Jubiläumsspiel. Auf den Tag genau 40 Jahre zuvor fand das erste Pflichtspiel einer der Duisburger Eishockey-Mannschaft statt. Am 23. Oktober 1971 besiegte der EVD-Vorgängerverein DSC Kaiserberg den HTSV Bremen mit 16:0. Zu diesem Anlass spielen die Füchse in „Retro-Trikot“, die im Stil des allerersten DSC-Trikots der Saison 1971/72 gehalten sind. Die Jerseys werden nach dem Spiel versteigert. Auch einige Spieler der allerersten Duisburger Mannschaft werden beim Spiel an der Wedau dabei sein.

Tore: 0:1 (8:37) Christoph Ziolkowski (Palka, Gogulla), 0:2 (16:56) Daniel Fischbuch (Thomas Ziolkowski, Christoph Ziolkowski), 1:2 (30:55) Kuchnia, 2:2 (37:13) Bezouska (Alexandrov, Pigache), 3:2 (48:36) Pigache (Schneider, Gerike), 3:3 (52:52) Daniel Fischbuch (Dennis Fischbuch, Schöbel/5-4), 4:3 (59:04) Krätzer (Kühl). Strafen: Königsborn 6, Duisburg 4 + 10 (Hrstka). Zuschauer: ca. 200.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb