Füchse besiegen den Spitzenreiter

Alexander Selivanov erzielte das 4:1 und sorgte damit für die endgültige Entscheidung. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)Alexander Selivanov erzielte das 4:1 und sorgte damit für die endgültige Entscheidung. (Foto: Roland Christ - www.rc-du.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der so oft genannte und gesperrte Michael Hrstka fehlte nach seiner Sperre letztmals. Die Berufungsverhandlung am Samstag ergab zwar keine Strafmilderung, wohl aber die Erkenntnis, dass es kein Foul in den Hals- oder Nackenbereich, sondern in den Rücken war.

Durch ein bärenstarkes, letztes Drittel verdienten sich die Füchse den 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)-Sieg gegen den Tabellenführer aus Dortmund. Dabei glich das Spiel weitgehend dem letzten Aufeinandertreffen an der Strobelallee, als sich beide Teams spielerisch neutralisierten und die Zweikämpfe an der Bande intensiv geführt wurden. Einen Konter nutzten die Westfalen Elche in der 22. Minute durch Brad Bonello zur Führung. Der Ausgleich deutete sich Mitte des Abschnitts an, als erst Jan Taube den Pfosten (29.), dann Alexander Selivanov die Latte (30.) trafen. Kurz darauf „arbeitete“ Mats Schöbel den Puck über die Linie. Die Vorentscheidung fiel zu Beginn der letzten 20 Minuten. Kevin Cooper traf nach 30 Sekunden. Gut eine Minute später erhöhte Tom Fiedler auf 3:1.

Der DEL-Schiedsrichter Richard Schütz leitete die Partie lange Zeit umsichtig und bewies nach einer Auseinandersetzung zwischen Markus Schmidt und Dortmunds Martin Schweiger Fingerspitzengefühl und beließ es jeweils bei einer doppelten Zwei-Minuten-Strafe. Lediglich ein Foul von Sven Breiter an Tom Fiedler erkannte er auch nach Rücksprache mit den Linienrichtern nicht. Die „Strafe“ war der Gewaltschuss von Alexander Selivanov zum 4:1. „Das war völlig verdient“, sagte Coach Andreas Lupzig. Und tatsächlich wirkte der EVD bereit für dieses Spitzenspiel, ging hart und fair in die Zweikämpfe, erzwang den Erfolg.

Tore: 0:1 (21:18) Bonello (Reese, Thau), 1:1 (30:09) Schöbel, 2:1 (40:30) Cooper (Selivanov/4-4), 3:1 (41:33) Fiedler (Burym, Schöbel/4-4), 4:1 (55:12) Selivanov (Cooper, Taube). Strafen: Duisburg 16, Dortmund 16. Zuschauer: 1092. (the)

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 02.03.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Mittwoch 03.03.2021
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Freitag 05.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Tilburg Trappers Trappers

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg