Füchse auf der Suche nach Selbstvertrauen

EV DuisburgEV Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

EVD-Trainer Andres Lupzig hatte zwar eine defensive Spielweise der Gäste ausgemacht – das jedoch reichte kaum als Erklärung für das phlegmatische Spiel der Gastgeber. Denn so sehr die Gäste auch kämpften und Moral bewiesen – zu dem Punktverlust hätte es aus Duisburger Sicht nie kommen dürfen. So mühten sich die Neusser zwar nach Kräften, waren aber oft mindestens einen Schritt zu langsam. Erst seit kurzem können die Neusser in ihrer eigenen Halle trainieren. Und dann fiel auch noch die Zamboni aus, sodass eine Übungseinheit kaum möglich war. Lange Zeit ließen die Neusser daher auch den Duisburgern zu viel Platz, nur konnte der EVD darauf kein Kapital schlagen. Und dazu sollten, dazu müssen die Füchse gegen einen derart schwachsen und geschwächten Gegner einfach in der Lage sein.

So freuten sich die Neusser völlig zurecht über den erkämpften Punktgewinn. Zudem war Schiri Levente Györgyicze nicht gerade auf der Seite der Gäste. Matchwinner wurde Toni Bader, der bereits in der regulären Spielzeit zweimal traf und in der 65. Minute den Siegtreffer nachlegte. Nach zweimaligen Rückstand ging der EVD seinerseits zweimal in Führung, konnte aber den „Dreier“ nicht festhalten. Eine gute Leistung bot übrigens Torhüter Sebastian Kinader. Aufgrund des Trauerfalls in der Familie von DEG-Keeper Jean-Sébastien Aubin rückten sowohl Etienne Renkewitz als auch Mathias Niederberger ins Düsseldorfer DEL-Team auf. Am Freitagmittag meldete sich auch noch Christoph Oster krank. Kinader, sonst DNL-Goalie beim Kölner EC, konnte sich über ein gelungenes Debüt im EVD-Trikot freuen.

Am Sonntag, 18.30 Uhr, spielt der EVD zu Hause im Derby gegen den Herner EV.

Tore: 0:1 (18:10) Sassen (Büermann, Campbell/5-4), 1:1 (30:11) Bader (Fiedler, Schmidt/5-4), 1:2 (40:38) Görge (Campbell, Büermann/5-4), 2:2 (44:56) Taube (Schmidt, Engel/4-5), 3:2 (45:53) Cooper (Fiedler, Pfennings), 3:3 (47:56) Campbell (Büermann/5-4), 4:3 (55:11) Bader (Fiedler, Burym/5-3), 4:4 (56:39) Campbell (Görge/4-4), 5:4 (64:18) Bader (Fritzmeier, Cooper/4-4). Strafen: Duisburg 16 + 10 (Fritzmeier), Neuss 22 + 10 (Bongartz). Zuschauer: 846. (the)

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb