Frühbucher-Rabatt endet Mittwochnacht

Harzer WölfeHarzer Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bis dahin haben aber alle Anhänger noch die Chance, die Dauerkarten für die anstehende Oberliga-Saison zum vergünstigten Preis zu bestellen. Wichtig ist dabei der Zeitpunkt der Bestellung. Die Abholung und Bezahlung kann dann bei den nächsten anstehenden Heimspielen der Harzer Wölfe erfolgen, etwa am kommenden Freitag beim internationalen Heimspiel-Test gegen die Heerenveen Flyers.

„Auch wenn das erste Test-Heimspiel bereits stattgefunden hat, lohnt sich der Kauf der Dauerkarte immer noch“, erklärt ESC-Pressesprecher Robert Koch. Noch mindestens 20 Heimspiele stehen auf dem Programm der Wölfe, die Stehplatz-Dauerkarte auf der Gegentribüne kostet 79 Euro, ermäßigt gar nur 59 Euro. Auf der Haupttribüne kostet die Sitzplatzdauerkarte bis Mittwochnacht nur 99 Euro. Die Bestellungen können per E-Mail (info@harzer-woelfe.de) abgegeben werden. Möglich ist auch eine telefonische Order (0176-23469895).

Die Eintrittspreise im Überblick:
Haupttribüne und Café Sitzplatz:
Erwachsene 9,50 Euro
Ermäßigt 7,50 Euro
Stehplatz/Sitzplatz Gegentribüne:
Erwachsene 7,50 Euro
Ermäßigt 5 Euro
Familienkarte: 19,50 Euro

Dauerkarten: (bis 15. September 2010 Frühbucher-Rabatt)
Haupttribüne und Café Sitzplatz:
Erwachsene 150 Euro (bis 15. Sept: 99 Euro)
Ermäßigt 110 Euro (bis 15. Sept: 79 Euro)
Stehplatz/Sitzplatz Gegentribüne:
Erwachsene 110 Euro (bis 15. Sept: 79 Euro)
Ermäßigt 70 Euro (bis 15. Sept: 59 Euro)
Familienkarte: 310 Euro (bis 15. Sept: 279 Euro)

Zehnerkarten:
Haupttribüne und Café: 78 Euro (ermäßigt 65 Euro)
Gegentribüne: 65 Euro (42,50 Euro)

Ermäßigung bei Sitz/Stehplatzkarten jeweils für Jugendliche 6 - 18 Jahre, Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende und Arbeitslose.
Eine Ermäßigungsberechtigung ist beim Kauf einer Karte unaufgefordert vorzulegen.
Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...

3:2 in Mellendorf gegen die Hannover Sorpions
Blue Devils Weiden schaffen beim Play-off-Auftaktspiel den Break

​Das war eine echte Überraschung. Die Hannover Scorpions, nach Hauptrundenmeister Tilburg einer der Hauptkanoniere in der Oberliga Nord, mussten gegen die Blue Devil...

Hinter den Charlottenburgern liegt eine schwierige Saison
ECC Preussen Berlin verlängert Vertrag mit Trainer Uli Egen

​Am Samstag, 16. März, vermeldete der Oberligist ECC Preussen Berlin die Verlängerung mit Uli Egen, der admit auch in der nächsten Saison als Trainer also am Glocken...