Freiburg steigt in die DEL2 auf - Duisburg trauertWölfe gewinnen entscheidendes Spiel mit 1:0

Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst 79 Sekunden waren gespielt, als Nikolas Linsenmaier das Spiel entschied – nur dass zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnte, dass dieser Treffer das Tor zur DEL2 für Freiburg aufgestoßen hatte. Nachdem er selbst geschossen hatte, verwertete er seinen eigenen Rebound – der einzige wirkliche Fehler in der Duisburger Abwehr an diesem Abend, die in dieser Situation nach der Parade von Goalie Felix Bick weder den Puck klärte, noch Linsenmaier am Nachschuss hinderte. Da aber die Freiburger Defensive auch diesen einen Fehler nicht machte, gewann der EHC das Spiel und die Serie. Während die Freiburger Fans „Nie wieder Oberliga“ sangen, vergruben die Füchse-Spieler in der Kabine ihre Gesichter in den Händen. Wieder hatte es für Duisburg knapp nicht gereicht.

„Ich will ja keine Floskel von mir geben, aber die Defensive gewinnt Meisterschaften“, sagte Freiburgs Kapitän Philip Rießle nach dem Spiel. „Für mich war es ein verdienter Sieg“, jubelte EHC-Trainer Leos Sulak nach der Partie. Das kommentierte EVD-Youngster Fabio Pfohl aus seiner Sicht so: „Ich finde, dass unser Scheitern nicht verdient war.“ Zusammengefasst: Die Serie war so ausgeglichen, wie sie nur sein konnte. Ein Knackpunkt war die Spieldauerstrafe gegen Duisburgs Manuel Neumann zu Beginn des zweiten Drittels. „Das hat uns wehgetan“, sagte EVD-Trainer Uli Egen. Zwar dürften diese fünf Minuten das beste Penaltykilling der Duisburger in den fünf Spielen gegen Freiburg gewesen sein, „aber Manuel hat uns danach gefehlt“, so Egen. „Das waren normale zwei Minuten und der Spieler stand kurz darauf wieder auf dem Eis. Wenn du im Finale eine Spieldauer gibst, musst du dir schon wirklich sicher sein, dass der Spieler verletzt ist.“ EVD-Teamchef Lance Nethery sagte wie auch Egen: „Wenn du in 180 Minuten nur ein Tor auswärts erzielst, dann reicht das nicht.“ Die Füchse rannten danach an, waren oft in der Offensive, doch Freiburg ließ keine gefährlichen Chancen oder gar ein Gegentor zu.

So war das jährlich zwischen Nord und Süd wechselnde Heimrecht bei gleicher Vorplatzierung ausschlaggebend. Es war das Duell der beiden mit Abstand besten Oberligisten in dieser Saison – und damit ein überaus würdiges Finale mit fünf Spielen, die allesamt ausverkauft waren. Allerdings kann halt nur einer aufsteigen.

Tor: 1:0 (1:19) Nikolas Linsenmaier. Strafen: Freiburg 8, Duisburg 4 + 5 + Spieldauer (Neumann). Zuschauer: 3500 (ausverkauft).

Ex-Rosenheimer kommt nach Farmsen
Crocodiles Hamburg verpflichten Chase Witala

​Die Crocodiles Hamburg haben auf die Vertragsauflösung mit Chad Staley reagiert und mit Chase Witala einen neuen Kontingentspieler verpflichtet. Der 24-jährige Stür...

Rosenheim trifft auf den ECDC Memmingen
Starbulls empfangen am Sonntag den Spitzenreiter

​Es ist das Highlight des 22. Spieltags der Oberliga Süd: Die Starbulls Rosenheim empfangen mit den Memmingen Indians den aktuellen Tabellenführer im ROFA-Stadion. D...

Vorher geht’s nach Krefeld
Moskitos Essen brennen auf letztes Hinrunden-Heimspiel gegen Indians

​Für die Wohnbau Moskitos Essen stehen an den Spieltagen 20 und 21 zwei wichtige Partien auf dem Programm. Bevor am Sonntag die Hannover Indians am Westbahnhof gasti...

ERC Sonthofen trifft auf Weiden
Bulls wollen Aufwärtstrend fortsetzen

​Am Sonntag, 8. Dezember, gastiert der ERC Sonthofen um 18.30 Uhr bei den Blue Devils Weiden in der Oberpfalz. Am Freitag ist der ERC spielfrei, da das Heimspiel geg...

Zuerst Piranhas auswärts, dann Scorpions zu Hause
Herner EV verbucht zuletzt zwei Sechs-Punkte-Wochenenden

​Nach zuletzt zwei Sechs-Punkte-Wochenenden hat der Herner EV seinen zweiten Tabellenplatz hinter dem Serienmeister Tilburg deutlich gefestigt. Der Vorsprung auf Lei...

Wiedersehen mit Zabolotny – Freitag geht es zum schweren Spiel nach Selb
Spitzenteam aus Deggendorf kommt nach Lindau

​Das vergangene Spielwochenende hat für die EV Lindau Islanders mit einem Heimsieg über Rosenheim und einer Niederlage in Regensburg geendet. In den nächsten beiden ...

Acht Heimsiege in Serie
Die Spitze verteidigen: Memminger Indians empfangen Weiden

​Am Freitagabend (20 Uhr) kommt es zum nächsten Heimspiel der Memminger Indians in der Oberliga Süd. Der ECDC bekommt es dann mit den Blue Devils Weiden zu tun. ...

Verfolgerduell steht an
Der EV Füssen kommt zum Spitzenspiel nach Deggendorf

​Ein Topspiel jagt beim Deggendorfer SC aktuell das nächste. Am vergangenen Sonntag traf das Team von Trainer Dave Allison auf den EC Peiting, am kommenden Freitag t...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 06.12.2019
Krefelder EV Krefeld
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Indians Hannover
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Hannover Scorpions Hannover
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Herner EV Herne
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Sonntag 08.12.2019
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Krefelder EV Krefeld
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Indians Hannover
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Hannover

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 06.12.2019
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Füssen Füssen
Selber Wölfe Selb
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
SC Riessersee Riessersee
- : -
EC Peiting Peiting
Sonntag 08.12.2019
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ERC Sonthofen Sonthofen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!