Freiburg: Rosenheim gewinnt gegen desolate Wölfe

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Kampf um die Playoffs erlitt der EHC Freiburg

gestern Abend durch eine 3:4 Niederlage gegen Rosenheim einen deutlichen

Rückschlag. Gegen die Star Bulls Rosenheim präsentierte sich der EHCF desolat

und von einer Mannschaftsleistung konnte keine Rede sein. Die Gäste aus Bayern

spielten bieder, aber dies reichte gegen die Ansammlung von Einzelspielern der

Wölfe. Ein koordiniertes Aufbauspiel war bei den Freiburger nicht vorhanden und

durch Einzelaktionen waren die kampfstarken Gäste nicht zu schlagen.

Die

vermeintlichen Leistungsträger der Wölfe waren während des gesamten Spiels

komplett auf Tauchstation gegangen. Die einzige Ausnahme war Peter Mares, der

sich allerdings eine unnötige Prügelei mit SBR-Junior Senger lieferte und dafür

zurecht eine Spieldauerdisziplinarstrafe erhielt. Mares wird den Wölfen daher am

Sonntag beim wichtigen Spiel in Weiden fehlen. Neuzugang Antti Kurhala konnte

noch keine Akzente setzen, da ihm sichtlich noch die Bindung zu seinen

Mitspielern fehlte. Dies war die vierte Heimniederlage der Breisgauer in Folge

und in dieser Verfassung hat das Team von Sergej Svetlov auch nichts in den

Playoffs zu suchen.

 

EHC Freiburg - Starbulls Rosenheim 3:4 (1:2, 0:1,

2:1)
Tore:

0:1 (07:41) Kempf (Hinterstocker)
1:1 (08:25) Samendinger (Mares,

Markus Koch)
1:2 (19:36) Bernard (Martin, Hilger)
1:3 (25:26) Kujala

(Schneider, Bernard, 5/4)
1:4 (45:33) Hinterstocker
2:4 (57:16) Kotasek

(Karhula, Henkel)
3:4 (59:43) Karhula (Kotasek, Siskovics, 5/4)


Strafen:

Freiburg 17 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Mares - Rosenheim

12
Schiedsrichter: Plitz
Zuschauer: 1300


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Louis Eisenhut wechselt von Deggendorf zum ECDC
Neue Nummer eins in Memmingen: Bastian Flott-Kucis kommt aus Essen

​Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun ihre Neuzugänge im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ...

Import-Trio komplett
Antonin Dusek verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC geht mit Antonin Dusek als drittem Importstürmer auch in die kommende Spielzeit. Für den Mittelstürmer wird es die dritte Saison in der Festung ...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Verteidiger wechselt von Halle nach Herford
Nick Walters nächster Neuzugang der Ice Dragons

​Der Herforder EV präsentiert mit dem Deutsch-Kanadier Nick Walters den nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Der 29-jährige Verteidiger wechselt vom Ligakonku...

Beide Halbfinalserien endeten 4:1
Oberliga-Traumfinale Weiden – Scorpions ist perfekt

​Manch Oberligafan hatte es sich gewünscht, aber es sollte in dieser Saison einfach nicht sein. Dass es eine Überraschung gibt und eine oder zwei Mannschaften im Pla...

Erster Neuzugang
Markus Lillich kehrt nach Memmingen zurück

​Der ECDC Memmingen kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Mit Markus Lillich kehrt ein gebürtiger Memminger aus der DEL2 zurück an se...

Vizemeister haben vor Topkulissen keine echte Chance
Beide Oberliga-Meister stehen vor dem Finaleinzug

​Sie haben es versucht. Das kann man den beiden Vizemeistern der Oberliga, den Heilbronner Falken im Süden und Tilburg Trappers im Norden, nicht absprechen. Aber bei...