Freiburg: Hungrige Wölfe wollen unter die Top 3

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zuletzt drei Siegen in Folge ist man beim EHC keinesfalls gesättigt,

im Gegenteil, morgen im Heimspiel gegen die Außerirdischen aus Ratingen soll

Sieg Nummer vier folgen. Je nach Ausgang der Freitagspiele kann der EHC sogar

erstmals die TOP 3 der Oberliga erklimmen, was den Spielern und Coach Sergej

Svetlow ein zusätzlicher Anreiz ist.


Auch wenn die Verletzten Gaus, Hoffmann und Brückmann weiterhin fehlen

werden, soll - so Svetlow heute Mittag - vor allen Dingen die Defensive

konzentrierter und energischer auftreten als zuletzt. Zu viele Chancen habe man

den Gegnern in den vergangenen Partien durch individuelle Fehler ermöglicht, was

nun besser werden soll. Offensiv sind keine Umstellungen geplant, war man doch

auch in Sachen Torausbeute zuletzt auf einem guten Weg. (ehcf.de)