Freiburg holt Paule zurück - Henkel weiterer Neuzugang

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Verteidiger Robert Paule kehrt in der kommenden Saison zum EHC Freiburg

zurück. Der 24-jährige Abwehrspieler kommt vom ESV Kaufbeuren, nachdem der

gebürtige Rosenheimer zuvor für die Wölfe bereits in der 2. Bundesliga gespielt

hatte. Im Jahr davor hatte er als Förderlizenzspieler des SC Bietigheim in einem

Spiel der Wölfe sogar DEL-Luft geschnuppert. Paule gilt als kompromissloser

Defensivspieler ohne große offensive Ambitionen, der körperlichen

Auseinandersetzungen nicht unbedingt aus dem Weg geht.

 

Ein weiterer Neuzugang ist der 35-jährige Andreas Henkel. Der gebürtige

Kasache kann aus der Saison 95/96 30 Spiele DEL-Erfahrung für die Hannover

Turtles vorweisen. Den Großteil seiner Karriere in Deutschland verbrachte er in

Crimmitschau und Dresden, wo er sich sowohl in der Oberliga als auch in der 2.

Liga als beständiger Skorer erwies. In der Oberliga-Aufstiegssaison der Eislöwen

aus Dresden war der 1,84 m große und 87 kg schwere Stürmer mit 31 Treffern

bester Torschütze seines Teams. Andreas Henkel, Vater von drei Kindern, kann

sowohl als Mittel- als auch als Außenstürmer eingesetzt werden.

Oberliga Playoffs

Mittwoch 24.04.2019
EV Landshut Landshut
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Freitag 26.04.2019
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EV Landshut Landshut