Freiburg: Fünfte Heimpleite in Folge gegen Füssen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die schwarze Heimserie baute der EHC Freiburg gestern Abend mit

einem 4:5 nach Penaltyschießen gegen den EV Füssen auf fünf

Heimniederlagen in Folge aus. Mit „einfachem Eishockey“, wie der

Füssener Trainer Alexej Sulak in der Pressekonferenz analysierte, war

es den Allgäuern gelungen die Freiburger nach Penaltyschießen zu

schlagen. Die Breisgauer lieferten eine hilf- und lustlose Vorstellung

ab. Lediglich im Mitteldrittel und im Schlussdrittel war

man für einige Minuten engagierter und konnten sich dadurch

wenigstens einen Punkt sichern. Der Erfolg des EVF ging völlig in

Ordnung, da die Gäste in ihrer taktischen und kämpferischen Einstellung

überzeugen konnten. Die Freiburger haben nicht nur zwei wichtige Punkte

im Kampf um die Playoffplätze verloren, sondern verlieren auch immer

mehr Zuschauer. Lediglich 1000 Zuschauer  waren zu diesem Spiel

gekommen. Wölfe Trainer Svetlov forderte in der Pressekonferenz von

seinem Team eine bessere Einstellung bei den Heimspielen. Dies ist beim

nächsten Spiel auf eigenem Eis gegen den direkten Konkurrenten um einen

der acht Playoffplätze Klostersee auch dringend notwendig, um das

minimale Saisonziel Playoffs zu erreichen. (dim)

 

EHC Freiburg - EV Füssen 4:5 n.P. (1:3, 2:1, 1:0)
Tore:
1:0 (03:05)

Mares (Rajnoha, Karhula, 5/5)
1:1 (10:19) Rusch (Stephens,

Bezshchasnyy)
1:2 (15:48) Rusch
1:3 (18:50) Nadeau (Varionov)
1:4

(30:33) Varionov (Gardner, Nadeau)
2:4 (33:06) Mares (Samendinger,

Bartosch)
3:4 (35:51) Samendinger (Mares, Bartosch)
4:4 (50:24) Karhula

(Kotasek)
4:5 (65:00) White Penalty


Strafen: Freiburg 11 plus Spieldauer Rajnoha - Füssen 12 plus 10min  und

Spieldauer Stephens
Schiedsrichter: Plitz (Ottobrunn)
Zuschauer: 1000

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Youngster für die Riverkings
Alexander Binder und David Amort verstärken den HC Landsberg

​Alexander Binder und David Amort verstärken in der kommenden Saison den HC Landsberg und erhalten die Möglichkeit, sich in der Oberliga zu beweisen. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde