Freiburg: Donati lässt Frist verstreichen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Wölfe Freiburg mit Chris Capraro und Matt Hubbauer zuletzt zwei Angreifer mit Tryout-Verträgen ausgestattet haben, lag nun einem weiteren nordamerikanischen Stürmer eine solche Offerte vor. Allerdings ließ Tyler Donati die gesetzte Frist verstreichen, sodass die Wölfe-Verantwortlichen nicht mehr davon ausgehen, dass der 21-jährige Kanadier sich doch noch für den Probevertrag bei den Freiburgern entscheiden wird.

Die Wölfe werden bei der Besetzung der letzten beiden Kontingentstellen kein Risiko eingehen. So werden Kandidaten, welche den Verantwortlichen nicht bestens bekannt sind, weiterhin Tryout-Verträge angeboten bekommen. Damit soll sicher gestellt werden, dass der betreffende Akteur in die Wölfe-Mannschaft passt und eine wirkliche Verstärkung für den Aufsteiger darstellt.

Donati war in der vergangenen Saison in der American Hockey League (AHL) bei den Binghamton Senators engagiert gewesen. Für das Farmteam der Ottawa Senators bestritt Donati 53 Spiele und verbuchte dabei 18 Punkte für sich. Während seiner Nachwuchszeit ging der Rechtsaußen in der kanadischen Juniorenliga OHL auf Punktejagd und zählte 2006/07 zu den besten Scorern der Liga. (ehcf.de)