Fire will den Aufwärtstrend fortsetzen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn man sich mit den Fans von Deggendorf Fire unterhält, dann sprechen alle noch von dem Sieg am letzten Freitag gegen den TEV Miesbach, den man mit 9:3 nach Hause schickte. Nach drei Tagen der Regeneration ist das Team von Trainer Bernie Englbrecht seit Dienstag wieder am Eis und bereitet sich auf ein sehr hartes Wochenende vor. Am Spielplan stehen die beiden Mannschaften der Stunde in der Oberliga. Der Tabellenführer, EC Peiting, und der Rosenheim-Bezwinger, Passau Black Hawks, werden sich mit Deggendorf Fire messen.

Am letzten Spieltag ist es der Mannschaft des EC Peiting gelungen, an den zurzeit leicht schwächelnden Rosenheimer in der Tabelle vorbeizuziehen. Nach einem 3:1-Sieg gegen den ESV Kaufbeuren stehen sie momentan mit einem Punkt Vorsprung auf die Starbulls auf Platz eins. Verbunden mit diesem Erfolg sind vor allem zwei Namen bei den Peitingern. Der Kanadier Simon Barg und der Tscheche Lubor Dibelka führen mit 43 bzw. 40 Punkten die Scorerwertung, in der John Sicinski von Deggendorf Fire mit 34 Punkten auf Platz 5 erscheint, an. Aber auch so konnte das Team von Trainer Alexej Sulak überzeugen. Aber Fire hat mit der Mannschaft aus dem Pfaffenwinkel aber noch eine Rechnung offen vom letzten Spiel in Deggendorf, als Deggendorf Fire über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft war, aber sich am Ende noch mit 3:4 beugen musste. Man wird aus Deggendorfer Sicht am Freitag ab 19.30 Uhr alles unternehmen, um mit Punkten im Gepäck die Heimreise vom Tabellenführer antreten zu können.

Möglich gemacht haben den Wechsel an der Tabellenspitze erst die Passau Black Hawks, die am Sonntag im Rosenheimer Kathrein-Stadion 20 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer gegen die Starbulls erzielt haben und somit den Rosenheimern die erste Heimniederlage beigebracht haben. Mit diesem Sieg im Rücken wollen die Passauer ihre Siegesserie gegen die Deggendorfer natürlich weiter ausbauen. Nach einem 1:6 im ersten Spiel in Deggendorf folgte ein 5:3-Sieg in Passau vor einem knappen Monat. Trainer Klaus Feistl ist gelungen heuer eine kompakte Mannschaft in Passau zu formen. Kopf der Mannschaft ist Thomas Vogl, der als Verteidiger zusammen mit Mike Muller und Miroslav Dvorak vor dem Kasten von Daniel Huber und Sandro Agricola dicht macht. Im Sturm können alle drei Reihen scoren. Als Topscorer hat sich bisher Alexander Feistl hervorgetan, der in den bisherigen 20 Partien 25 Punkte erzielen konnte.

Aber die jüngsten Erfolge beider Mannschaften machen dieses Spiel zu einem der spannensten Derbys der letzten Zeit. Die Fans aus beiden Lagern fiebern diesem Spiel schon entgegen und es werden wieder zahlreiche Zuschauer in der Deggendorfer Eissporthalle erwartet, die es in einen wahren Hexenkessel verwandeln werden und damit für die richtige Stimmung in einem Derby sorgen.

Natürlich ist man auf Deggendorfer Seite auch ganz heiß auf dieses Spiel, da man sich für die beiden Niederlagen revanchieren will. Die Spieler haben sich im letzten Spiel gegen Miesbach bereits das Selbstvertrauen geholt um in diesem Derby auch bestehen zu können. So hat das Sonderlob, dass der Trainer Bernie Englbrecht nach dem letzten Spiel für ihn hatte, Marc-Antoine Boucher gut getan und er hofft, dass er an seine Leistungen vom letzten Wochenende anknüpfen kann. Die stärkste Waffe im Moment von Deggendorf Fire ist das Überzahlspiel. Im letzten Spiel konnte man alleine sieben Tore in numerischer Überlegenheit erzielen und mit Anthony Pallotta und Mike Forgie hat man die treffsichersten Spieler in Überzahl der gesamten Oberliga in seinen Reihen.

Am letzten Wochenende hatte Bernie Englbrecht es schon vorausgesagt und nun ist es amtlich. Daniel Krzizok wird zum 1. Dezember den Verein verlassen.

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

Ein Florian bleibt, ein Florian geht
Florian Simon bleibt beim EV Füssen

​Der EV Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Routinier Florian Simon hat seinen Vertrag am Kobelhang verlängert und wird in seine achte Spielzeit im schwa...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

4:1 gegen die Selber Wölfe
Starbulls Rosenheim erzwingen Sonntagskrimi um den Finaleinzug

​Die Starbulls Rosenheim haben das vierte Spiel der Play-off-Halbfinalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe am Freitagabend im ROFA-Stadion mit 4:1 gewonnen,...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb