Fire will Bad Nauheim und Rostock ärgern

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

An diesem Wochenende stehen für die Mannschaft von Deggendorf Fire die beiden letzten Spiele gegen Mannschaften aus der Oberliga Nord an, welche die Hauptrunde zwei Wochen eher beenden als die Mannschaften in der Oberliga Süd. Am Freitag um 19.30 Uhr steht das Spiel bei den Roten Teufel Bad Nauheim auf dem Plan, ehe am Sonntag um 18.30 Uhr die Rostock Piranhas in die Deggendorfer Eissporthalle kommen.

Nur ein Drittel hat man am letzten Sonntag im Hinspiel gegen die Roten Teufel Bad Nauheim mithalten können. Am Ende musste man sich mit 2:13 geschlagen geben. Vor allem die Spieler Landon Gare, Tobias Schwab und Jan Barta fielen dabei besonders auf, die jeweils drei Tore erzielen konnten. Die Mannschaft aus Hessen ist sehr ausgeglichen und jede Reihe kann für Druck auf das gegnerische Tor sorgen.

Am Sonntag fahren die Rostock Piranhas wieder nach Niederbayern, nachdem sie am letzten Sonntag 9:4 bei den Passau Black Hawks verloren haben. Vor allem ein Name klingt wahrscheinlich noch in den Ohren der Deggendorfer Spieler, denn Karol Bartanus besiegte mit seinen vier Toren im Hinspiel bei der 7:1 Niederlage Deggendorf fast alleine. Auch bereits in der letzten Saison war der Spieler aus der Slowakei kaum zu halten. Aber momentan ist Karol Bartanus zusammen mit Jens Stramkowski verletzt. Im Team von der Ostsee steht mit Ronny Schneider auch ein Spieler, der in Deggendorf kein Unbekannter ist, denn im Jahr 2002 holte er mit den Deggendorfer Junioren die Deutsche Meisterschaft an die Donau und schnupperte damals bereits zum ersten Mal Oberliga-Luft.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Weiden verfehlt knapp die 300-Tore-Marke
Bayreuth Tigers schaffen mit elf Mann fast ein Remis

​In der Oberliga Süd war schon vor dem Spieltag praktisch alles gelaufen. Der alte und neue Meister aus Weiden schoss sich auch in Passau noch einmal richtig warm, v...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

Heilbronn zweistellig gegen den Tabellenletzten
Wahnsinn in Lindau: Islanders drehen Vier-Tore-Rückstand

​Im Gegensatz zum Norden sind in der Oberliga Süd bereits vorzeitig fast alle Entscheidungen gefallen. Und wie auch im Norden gibt es einen Titelverteidiger. Die Blu...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...