Fire verstärkt sich mit Simon Maier aus Garmisch

Fire verstärkt sich mit Simon Maier aus GarmischFire verstärkt sich mit Simon Maier aus Garmisch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sein neuer Trainer Nore Weber ist sich sicher, mit Maier einen guten Fang gemacht zu haben: „Er musste lange mit einer schweren Verletzung pausieren und durfte zuletzt in Garmisch nicht den für ihn passenden Part spielen. Er kommt jetzt nach Deggendorf um sich neu zu beweisen.“

Trotz seines jungen Alters hat der gebürtige Schongauer bereits einige Erfahrung im deutschen Eishockey sammeln können. So stand der ehemalige U18-Nationalspieler für den EC Peiting in der Oberliga, den SC Riessersee in Oberliga und 2. Bundesliga, den EHC München und den Schwenniger Wild Wings in der 2. Bundesliga auf dem Eis.

Dass der Wechsel zustande kam, liegt auch wieder einmal am eigeschlagenen Deggendorfer Weg, wie Nore Weber bestätigt: „Er macht in hier eine Ausbildung und hat damit bei uns die Möglichkeit, Beruf und Eishockey unter einen Hut zu bekommen.“

Der 1,74 Meter große Rechtsschütze spielte in der letzten Saison neunmal für Schwenningen und konnte dabei ein Tor vorbereiten. In Garmisch kam er in der Hauptrunde und in den Play-offs insgesamt in 30 Spielen zum Einsatz, in denen er zwei Tore und drei Vorlagen erzielen konnte.