Fire vergibt zu viele Chancen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Sieg im Penaltyschießen am Freitag gegen die Eisbären Berlin Juniors wollte der Deggendorfer SC mit einem Sieg gegen den TEV Miesbach weitere Punkte einfahren und damit wieder in Kontakt mit dem Mittelfeld der Oberliga kommen. Letztlich unterlag Fire allerdings mit 0:4 (0:1, 0:2, 0:1).

In den ersten Minuten des ersten Drittels war Deggendorf Fire die klar bessere Mannschaft, aber die erarbeiteten Chancen wurden nicht genutzt bzw. der Miesbacher Torwart stand im Weg. Wer Chancen auslässt, muss meistens damit rechnen, dass der Gegner dann in Führung geht und so war es auch in der siebten Minute in Miesbach, als die Gastgeber ihre erste Chance zum 1:0 verwandelten. Drittelpause. Glück hatte Deggendorf gleich in den ersten Minuten des zweiten Drittels, denn der Puck war in einer Überzahl für die Gastgeber im Tor, aber der Schiedsrichter erkannte das Tor nicht an, da der Puck von der Brust eines Miesbachers ins Tor ging. Bei der nächsten Überzahl für Fire gab es innerhalb weniger Sekunden drei hundertprozentige Chancen, aber entweder der Torwart oder ein Verteidiger war einen Tick schneller am Puck dann. Diese mangelhafte Chancenauswertung wurde dann postwendend von den Gastgebern mit dem 2:0 bestraft. So ging es weiter; bis zum Ende erhöhte Miesbach auf 4:0.

Über zu wenige Chancen konnte sich die Mannschaft von Deggendorf Fire beim Spiel in Miesbach nicht beschweren, aber in der ganzen Mannschaft herrscht Ladehemmung. Nimmt man das Spiel vom Freitag mit, dann ist man jetzt bereits fünf Drittel ohne Torerfolg. In dieser Woche heißt es nun, den Kopf frei zubekommen, denn am Freitag geht es zum ewig jungen Derby nach Passau.

Tore: 1:0 (6:54) Detterer (Leitner), 2:0 (27:36) Deml (Albanese, Vavroch), 3:0 (35:45) Morris (Veicht, Mayr/5-4), 4:0 (55:47) Mayr (Morris, Martin). Strafen: Miesbach 10, Deggendorf 4. Zuschauer: 378.

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs