Fire vergibt zu viele Chancen

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Sieg im Penaltyschießen am Freitag gegen die Eisbären Berlin Juniors wollte der Deggendorfer SC mit einem Sieg gegen den TEV Miesbach weitere Punkte einfahren und damit wieder in Kontakt mit dem Mittelfeld der Oberliga kommen. Letztlich unterlag Fire allerdings mit 0:4 (0:1, 0:2, 0:1).

In den ersten Minuten des ersten Drittels war Deggendorf Fire die klar bessere Mannschaft, aber die erarbeiteten Chancen wurden nicht genutzt bzw. der Miesbacher Torwart stand im Weg. Wer Chancen auslässt, muss meistens damit rechnen, dass der Gegner dann in Führung geht und so war es auch in der siebten Minute in Miesbach, als die Gastgeber ihre erste Chance zum 1:0 verwandelten. Drittelpause. Glück hatte Deggendorf gleich in den ersten Minuten des zweiten Drittels, denn der Puck war in einer Überzahl für die Gastgeber im Tor, aber der Schiedsrichter erkannte das Tor nicht an, da der Puck von der Brust eines Miesbachers ins Tor ging. Bei der nächsten Überzahl für Fire gab es innerhalb weniger Sekunden drei hundertprozentige Chancen, aber entweder der Torwart oder ein Verteidiger war einen Tick schneller am Puck dann. Diese mangelhafte Chancenauswertung wurde dann postwendend von den Gastgebern mit dem 2:0 bestraft. So ging es weiter; bis zum Ende erhöhte Miesbach auf 4:0.

Über zu wenige Chancen konnte sich die Mannschaft von Deggendorf Fire beim Spiel in Miesbach nicht beschweren, aber in der ganzen Mannschaft herrscht Ladehemmung. Nimmt man das Spiel vom Freitag mit, dann ist man jetzt bereits fünf Drittel ohne Torerfolg. In dieser Woche heißt es nun, den Kopf frei zubekommen, denn am Freitag geht es zum ewig jungen Derby nach Passau.

Tore: 1:0 (6:54) Detterer (Leitner), 2:0 (27:36) Deml (Albanese, Vavroch), 3:0 (35:45) Morris (Veicht, Mayr/5-4), 4:0 (55:47) Mayr (Morris, Martin). Strafen: Miesbach 10, Deggendorf 4. Zuschauer: 378.

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2