Fire unterliegt nach Aufholjagd

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor ein paar Wochen mussten sich die Spieler von Deggendorf Fire zu Hause den Passau Black Hawks noch mit 1:6 geschlagen geben. Am Freitag war es in Passau knapper, dennoch unterlag der DSC mit 3:5 (1:1, 0:2, 2:2). Neuzugang Michael Hengen durfte noch nicht auflaufen, da er noch keine Spielerlaubnis von der ESBG erhalten hat, dafür stand zum ersten Mal der 17-jährige Kevin Weinberger auf dem Eis der Oberliga.

Das Spiel begann denkbar schlecht für Deggendorf. Bereits in der zweiten Minute gab es eine Bankstrafe wegen Spielens mit sechs Mann. In der folgenden Überzahl bekam Ferdinand Zink auch eine Strafe wegen Hakens und so musste man 3:5 spielen. Dies nutzten die Passauer natürlich aus und Thomas Vogl erzielte das 1:0 für die Black Hawks. In der Folge kam Deggendorf Fire auch zu Chancen. Dies beste dabei hatte Juniorenspieler Kevin Weinberger. Je länger das Spiel dauerte, desto stärker wurde Deggendorf. Aber man konnte nichts Zählbares verbuchen. In der 18. Minute jedoch brachte ein Unterzahlkonter durch Thomas Kulzer den Ausgleich.

Auch das zweite Drittel begann unglücklich für Fire. In der 25. Minute wollte Daniel Krzizok die Scheibe in der Luft aus dem Drittel befördern. Dabei traf er unabsichtlich Thomas Vogl im Gesicht. Der Puck prallte von Thomas Vogl ab und trudelte ins Tor. Schiedsrichter Franz-Josef Trainer gab das Tor für die Passauer und Daniel Krzizok musste mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig zum Duschen. Danach hieß es für die Deggendorfer, fünf Minuten Unterzahl zu überstehen. Aber bereits nach knappen 40 Sekunden ging ein Passauer auf die Strafbank. Nach dem der Schiedsrichter noch weitere Strafen aussprach, darunter gegen den Passauer Torhüter Daniel Huber wegen Behinderung, überstanden die Deggendorfer die fünf Minuten ungeschoren. In der Folge musste Trainer Bernie Englbrecht von anfangs vier Sturmreihen und drei umstellen. Danach gab es den nächsten Aufreger im Passauer Stadion. Als Daniel Lupzig den Puck über die Linie beförderte und ein Passauer Verteidiger ihn wieder aus dem Tor holte, erkannte der Schiedsrichter auf kein Tor. Fast im Gegenzug aber lief Andreas Kruck allein auf Reinhard Haider zu, der versuchte die Scheibe heraus zu stechen, aber irgendwie konnte Andreas Kruck noch mal an die Scheibe kommen und im Fallen konnte er das 3:1 erzielen.

Das letzte Drittel begann dann mit einem Fauxpas von Reinhard Haider, als eine Scheibe am Tor vorbei ging und an der Bande abprallte. Diese war dann zwei Meter vor dem Tor, aber Haider meinte, dass sie in der Ecke war. Dann war Alexander Feistl schneller und konnte das 4:1 erzielen. Aber Fire gab nicht auf und keine Minute später konnte Mike Forgie den 2:4-Anschlusstreffer erzielen. In der Folge war Deggendorf immer mehr die Spiel bestimmende Mannschaft. Als John Sicinski auf das Tor zulief, wurde er vom letzten Verteidiger unsanft zu Fall gebracht, aber der Schiedsrichter entschied statt Penalty auf Strafzeit für Passau. Aber in der 59. Minute war es dann soweit, John Sicinski traf in Überzahl zum 4:3. Doch mit einem Empty-Net-Goal machte Passaus Andreas Kruck alles klar.

Tore: 1:0 (3:28) Kruck (Vogl, Dvorak/5-3), 1:1 (17:15) Kulzer (Weinzierl, Sicinski/4-5), 2:1 (24:32) Vogl, 3:1 (36:27) Kruck (Feistl), 4:1 (43:41) Feistl (Meier, Dvorak), 4:2 (44:26) Forgie (Sicinski, Pallotta), 4:3 (58:49) Sicinski (Pallotta, Sullivan), 5:3 (59:35) Kruck (ENG). Strafen: Passau 18, Deggendorf 13 + Matchst (Krziok). Zuschauer: 1604.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Auftakt der Playoff-Achtelfinals startet am Sonntag
Spielplan für die Oberliga Playoff-Achtelfinals stehen fest

Das Playoff-Achtelfinale der DEB Oberliga ist nun vollständig besetzt, nachdem die Pre-Playoffs in der Oberliga Nord und Süd abgeschlossen wurden....

Nachfolger für John Sicinski
Michael Baindl wird neuer Headcoach der EV Lindau Islanders

​Michael Baindl wird zur kommenden Spielzeit 2024/25 der neue Cheftrainer der EV Lindau Islanders in der Oberliga Süd. Der heute 37-Jährige arbeitete zuletzt als Co-...

Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...