Fire um Wiedergutmachung bei den Fans bemüht

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Auftritt des Deggendorfer SC am Mittwoch gegen den Herner EV, der mit einer Niederlage endete, haben viele Fans bereits ihren Unmut geäußert. Für die Mannschaft heißt es nun diese Fans wieder mit Leistung zu überzeugen. Dabei ist der Gegner am Freitag, der ESV Kaufbeuren, natürlich nicht gerade ein leichter.

Die Allgäuer stehen momentan auf Platz drei der Oberliga Süd. Trainer Marcus Bleicher konnte mit seiner Mannschaft die letzten drei Spiele gegen die Rostock Piranhas, den EHC Klostersee und die Saale Bulls Halle gewinnen. Topscorer bei den Allgäuern sind wie letzte Saison Jordan Webb und Rob McFeeters. Beide kommen zusammen auf 75 Scorerpunkte. In der Abwehr, welche die drittbeste der gesamten Oberliga ist, ist der Schwede Emil Ekblad der Chef und im Tor steht Leonardo Conti ein guter Torwart, der bisher im Schnitt nur 2,72 Gegentore hinnehmen musste. Deggendorf Fire muss sich im Vergleich zum Mittwoch gewaltig steigern, dass dort Punkte möglich sind.

Punkte müssen dafür am Sonntag ab 18.30 Uhr in der Deggendorfer Eissporthalle Pflicht sein. Gegner ist der EHC Klostersee und damit ein direkter Konkurrent um Platz sechs in der Oberliga Süd. Die Grafinger, die vor kurzem sich von Trainer John Samanski getrennt haben, gewannen am Dienstag gegen den TEV Miesbach, der dritte Verein im Kampf um Platz sechs, mit 3:0 und haben somit Deggendorf Fire wieder überholt. An der Bande steht nun James Quinlan, ein Urgestein, dass seit den 80er Jahren in Klostersee ist. Momentan herrschen große Verletzungssorgen in Grafing, da sich Topscorer Jared Mudryk schwer an der Schulter verletzt hat und diese Saison wahrscheinlich nicht mehr auflaufen kann. Ersatzmann Rod Hinks wurde nach vier Spielen wieder nach Hause geschickt. Auch neu in Grafing ist Martin Zajac, der letzte Saison in Dresden spielte.

Bei Deggendorf Fire werden Marc-Antoine Boucher (gesperrt) und Markus Ruderer (Probleme in der Schulter) ausfallen.

Zweite Kontingentstelle besetzt
Steven Ipri wechselt zum HC Landsberg

​Die HC Landsberg Riverkings besetzen ihre zweite Kontingentstelle mit dem US-Amerikaner Steven Ipri. Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Wichita Thunder aus der...

Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Klemen Pretnar neu im Team
Slowenischer Nationalspieler kommt zu den Starbulls Rosenheim

​Mit dem slowenischen Nationalspieler Klemen Pretnar verstärkt ein 35-jähriger Rechtsschütze die Verteidigung der Starbulls Rosenheim. Pretnar wechselt aus der franz...

Die Indians-Abwehr wächst
Schirrmacher und Menner bleiben beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen bastelt weiter am Oberliga-Kader für die kommende Saison. Verteidiger Sven Schirrmacher geht in sein elftes Jahr bei den Indians und verlängert s...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde